COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Auch das Rathaus von Teulada-Moraira will, wie dies zuletzt in Benissa angekündigt wurde, Ernst machen im Kampf gegen die Leute, die sich bei der Müllentsorgung nicht an die Regeln halten wollen und die Zonen um die Müllcontainer mit wilden Abladungen regelrecht versauen. Der Klassiker dabei sind Sperrmüll oder Grünabfälle, für die es kostenlose Entsorgungsmöglichkeiten (Ecoparque im Industriegebiet / Abholung: 900 504 000 oder Whatsapp 646 635 571) gibt, die also bei den Containern nichts zu suchen haben.
Die Sanktionen betragen, so das Rathaus, bis zu 3.000 Euro und werden bereits verhängt. Demnächst soll eine Bewusstseins- und Infokampagne stattfinden, die auf die längst geltenden Müllentsorgungs-Regeln und -Möglichkeiten und die Strafen bei Nichtbefolgung hinweist.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Teulada hat eine Einheit der Policía Local für Moraira und seine Strände eingerichtet. Die vier Polizisten sind vor allem mit dem Fahrrad unterwegs und erhalten ein eigenes Büro mit Publikumsverkehr in der Rathaus-Aussenstelle "Espai de Senieta" von Moraira. Mit der neuen Einheit ist eine tägliche Dauer-Präsenz der Ortspolizei in Moraira während des Sommers von früh morgens bis 22.30 Uhr gesichert.
Meldung kommentieren

6.400 Euro hat die Teuladiner Vereinigung der Familien von Alzheimer-Kranken aus dem Erlös der Wohltätigkeitskonzerte im Espai Senieta von Moraira erhalten. Ausserdem spendete der Costa Blanca Male Voice Choir dem Zivilschutz und ebenfalls den Alzheimer-Familien je 500 E aus seinen Einnahmen.
Meldung kommentieren

Zu gemässigtem Wasserverbrauch haben jetzt die Bürgermeister von Teulada-Moraira, Carlos Linares, und Benitachell, Josep Femenía, die Bürger ihrer Gemeinden aufgefordert. Der Leitspruch dieses Jahr lautet: „Ohne Wasser kein Leben, kein Grün, kein Blau. Jeder Tropfen zählt“. Die Kampagne läuft während des gesamten Sommers auf den sozialen Medien, anhand von digitaler Werbung, viersprachigen Flugblättern mit Tipps zum Wassersparen, Erziehungskampagnen an den Schulen, Vorträgen und sogar einer Theatervorführung für die Kleinsten, „Ein Tropfen geht auf Reisen“. Das Theaterstück soll auch in den Jüngsten unter uns den Respekt gegenüber dem Umgang mit Wasser wecken.
Zu einer Wasserknappheit wie im vergangenen Sommer werde es wegen der starken Regenfälle im vergangenen Herbst und Winter nicht kommen, so die Gemeindechefs, aber man müsse wachsam bleiben. Was auf kommunaler Ebene getan werden konnte, sei gemacht werden. Was jetzt fehle, sei ein regionaler Plan, der von übergeordneten Behörden durchgeführt werden müsse.
2016 versandte die Trinkwasserfirma Hidraqua mehr als 800 Warnungen wegen zu hohen Wasserverbrauchs. Der Wasserverbrauch von alleinstehenden Häusern in der Umgebung liege dreimal so hoch, wie im Dorfzentum, 90 gegenüber 265 Kubikmeter pro Jahr. Eine Empfehlung: möglichst einheimische Pflanzen kaufen und nutzen, die mit der Trockenheit besser klarkommen als fremde.
Und: Die Telefonnummer 900 101 270 steht rund um die Uhr zur Verfügung, um Wasserlecks zu melden.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Teulada-Moraira hat für Montag Morgen, 10. Juli 2017, Trinkwasser-Abstellungen in den "Puerto"-Strassen angekündigt, zwischen 8 und 13 Uhr, afgrund von Leitungsarbeiten: Puerto de la Luz, de las Heras, del Moral, de los Cotos, Barqueiro, del Son, Lumbreras, la Laja und Gil.
Meldung kommentieren

Die Auszeichnung "Gran Donante de España" hat in Teulada María Rosa Ivars (Bildmitte) für mehr als 60 Blutspenden bis zum Jahr 2016 erhalten.
Meldung kommentieren

Den Belästiger ihrer Tochter haben die Eltern einer 13-Jährigen in Moraira erwischt, indem sie sich am Computer für ihr Kind ausgaben. Der 22-Jährige schickte dem Kind erotische Videos und sagte ihm, dass er sich von Mädchen angezogen fühle. Mit diesen Erkenntnissen und Beweisen gingen die Eltern zur Polizei, die, nach Überprüfung der Fakten, den Mann verhaftete und dem Richter vorführte. Die Guardia Civil hatte in der Schule des Mädchens Info-Vorträge zu "acoso sexual" von Minderjährigen und den Gefahren der sozialen Netzwerke gehalten.
Meldung kommentieren

Nach nur 15 Minuten im Wasser wurde am Donnerstag Morgen, 29. Juni 2017, die 5-köpfige Besatzung des 8-Meter-Bootes "Sandy Hook" aus Moraira geborgen, das innerhalb von Minuten rund sieben Meilen vom Cabo de la Nau vor Jávea gesunken war. Man habe noch Zeit für das Anlegen der Rettungswesten und zwei Telefonanrufe gehabt, mehr nicht. Gerettet wurde das Quintett kurioserweise von ihrem "Hafen-Kameraden" Julián Pascual aus Benitachell, der ebenfalls mit einigen Freunden sich auf Thunfischfang befand und dem die in Seenot geratene Crew kurz zuvor begegnet war.
So schnell diese Rettung vonstatten ging, so lange hatten vor drei Wochen Pascual und seine Besatzung auf Rettung warten müssen, als ihr Boot in noch kürzerer Zeit versank, so dass nicht einmal Zeit für die Schwimmwesten geblieben war. 18 Stunden trieben die Männer seinerzeit -"an eine Sardinenkiste geklammert"- im Wasser, bevor eine französische Yacht sie aufsammelte - etliche Meilen entfernt von der Stelle, wo ihr Boot gesunken war, rund 140 Meter tief.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Provinz Alicante hat das von der Gemeinde Teulada-Moraira eingereichte Ausbauprojekt für die Strasse CV-743 zwischen den beiden Ortskernen genehmigt. Eine zusätzliche Fahrbahn soll bergauf die Überholung langsamer Fahrzeuge ermöglichen. Kreisverkehre werden Ein- und Abbiegen erleichtern. Fussgänger und Radfahrer erhalten eine gemeinsame eigene Spur.
Meldung kommentieren

Weiter