COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Der Wasserstand im Feuchtgebiet beim Hauptstrand von Moraira kann mit einem Damm aus Steinen und Erde aus dem "Senillar" erhöht werden. Das ergaben Untersuchungen von Umweltamt und Universität Valencia. So wird der Wasserabfluss Richtung Meer eingeschränkt. Die Forschungen ergaben auch, dass die Charakteristika des Feuchtgebietes weniger vom Wasserstand beeinflusst werden als durch pH-Wert, Konduktivität oder andere Parameter.
Meldung kommentieren

An ihre Pflicht, mit ihren Aussenterrassen ausreichend Platz zu lassen für den ungehinderten Durchgang von Fussgängern, hat das Rthaus von Teulada-Moraira, Bars und Restaurants in den Ortskernen erinnert. Auch für Kinderwagen und Rollstühle muss überall ausreichend Platz sein, Tische und Stühle müssen am hinteren Ende der Bürgersteige aufgestellt sein. Priorität, so das Rathaus, habe die Beseitigung architektonischer und anderer Hindernisse für die Fussgänger.
Meldung kommentieren

Die Rückkehr zur Privatisierung von Strassenreinigung und Müllabfuhr hat das Gemeindeparlament von Teulada-Moraira beschlossen. Die städtische Firma "Teumo Serveis Públics, S.L." könne die angestrebte Verbesserung der Dienstleistung für den Ausschreibungspreis von knapp 2,9 Millionen Euro nicht erbringen und sei schon gar nicht in der Lage, ohne weitere Verteuerung mit neuem und modernem Gerät und Fahrzeugen aufzuwarten. Die Stadt wolle, so der zuständige Gemeinderat Raúl Llobell (PP), wieder an die Leistungsstandards der Jahre 201 bis 2014 anknüpfen, als Teulada-Moraira 20 Mal wegen ihres Abfallmanagements und ihrer Sauberkeit ausgezeichnet wurde.
So soll in den neu auszuschreibenden Vertrag die Reinigung der Strassen in den Urbanisationen, erscheinen die tägliche Entfernung von Tierexkrementen in den Stadtgebieten garantiert werden, der Ecopark aufgerüstet und ein mobiler Ecoparque angeschafft werden. Die meisten Abfallcontainer sind 15 Jahre alt und bedürfen dringend der Erneuerung.
Meldung kommentieren

Das Umweltamt von Teulada-Moraira kontrolliert und reguliert in diesen Tagen den Wasserstand im Senillar-Feuchtgebiet beim Ampolla-Hauptstrand von Moraira. Unter anderem durch den Einbau von Schleusen lässt sich der Wasserstand erhöhen. Die Arbeiten werden unter Anleitung von Wissenschaftlern der Universität Valencia durchgeführt, die seit Herbst eine Binnenwasserstudie durchführen. Diese zeigt, dass der tiefe Wasserstand eigentlich keine erheblichen Änderungen auf die Eigenschaften des Feuchtgebiets hat, wie dies z.B. der Fall bei hohen pH-Werten oder bei Konduktivität ist. Das Senillar-Feuchtgebiet ist nach Auskunft des Rathauses von Teulada-Moraira eines der wertvollsten Ökosysteme der Marina Alta Küste ist und wurde im Jahr 2014 von der Abteilung für Umweltschutz in ein Naturreservat umgewandelt und unter Schutz gestellt.

Meldung kommentieren

Nach wenigen Minuten hatte am Sonntag Vormittag, 14. Mai 2017, die Feuerwehr einen Brand auf einem Bancal am Camí Castelló von Teulada gelöscht. Zunächst war befürchtet worden, dass sich das Feuer auf ein nahe gelegenes Haus ausdehnen könnte.
Meldung kommentieren

Über 12.000 Besucher zählte das Rathaus bei der Gewerbe- und Gastronomiemesse "Vive Teulada Moraira", die Ende April/Anfang Mai mit einem grossen Angebot und zahlreichen Veranstaltungen aufwartete.
Meldung kommentieren

Im Rechtsstreit mit dem Architekten des Auditoriums um zusätzliche Honorare wegen Preissteigerungen bei dem Projekt hat jetzt das Rathaus von Teulada vom Oberlandesgericht in Valencia (TSJ) Recht bekommen und braucht die Architekten-Mehrkosten von 77.000 Euro nicht zu bezahlen. Denn darauf hatte das Büro von Francisco Mangano schriftlich verzichtet, als es die Verteuerung des Auditoriums auf knapp 6 Millionen Euro vorstellte. Das Provinzgericht hatte zuvor dem Architekturbüro Recht gegeben, die endgültige Entscheidung wird dem Tribunal Supremo in Madrid obliegen.
Das Auditorium errang mehrere Architekturpreise, unter anderem den "International Architecture Award 2012", des Chicagoer Architektur- und Design-Museums und des Europäischen Zentrums für Architektur, Kunst, Design und Städtebaustudien.
Meldung kommentieren

Wegen offensichtlichen Landfriedensbruchs hat der Besitzer eines Hundes, dessen Schicksal (eingepfercht ohne Auslauf und mit nicht versorgten Krankheite) der Tierschutzverein von Teulada öffentlich gemacht hatte, jetzt die Vorsitzende der "Protectora de Animales Pluto", Grace Jolanta Boas, angezeigt. Die von ihr veröffentlichten Fotos zeigten deutlich, dass sie von innerhalb seines Grundstücks gemacht worden sind, das von einer anderthalb Meter hohen Mauer umgeben ist und nur zwei nicht einfach zu überwindende Eingänge hat. Pluto erreichte die Befreiung von zwei Podenco-Hündinnen, denen von Tierärzten unter anderem Musikelatrophie bescheinigt wurde.
Die Guardia Civil teilte lediglich mit, dass nun erst einmal beiden Anzeigen nachgegangen werden müsse.
4 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Von einer Niederlage bei Gericht lässt sich der Tierschutzverein von Teulada nicht davon abbringen, das nicht artgerechte Halten von Hunden in zu kleinen Käfigen oder solchen, in die kein Licht kommt und die mit Exkrementen angefüllt sind etc. sowohl im Rathaus anzuzeigen als auch bei Gericht. Die Anzeige gegen einen Hundehalter auf einer Baustelle am Camí de Sant Miquel wurde abgelehnt, weil kein Straftatbestand vorliege. Zwar bezeichne die städtische Verordnung die Einsperrung der Hunde in zu kleinen Räumlichkeiten nicht als "maltrato animal", aber das Landesrecht definiere die Haltung von Tieren in gesundheitlich schlechten Zuständen als "grobe Regelverletzung". Tierschutz-Vertreterin Grace Jolanta besteht darauf, dass die Stadtverwaltung auch im Falle von Hunden in Benimarco einschreite, die in Käfigen 130x80 cm (einer) oder 200x90 cm (drei) unter "widerwärtigen gesundheitlichen Bedingungen" gehalten werden. "Diese Tiere bellen ständig und werden natürlich aggressiv." Wer seine Tiere nicht anständig halten könne, solle sie dem Tierschutz für eine Adoption anvertrauen.
2 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Am Samstag, 13. Mai 2017, organisiert das Rathaus von Teulada-Moraira zur Feier des Europatages am Picknickplatz Font Santa von 17-20 Uhr einen europäischer Nachmittagstee, u.a. mit der Volkstanzgruppe Font Santa, dem Chor des Deutschen Clubs Costa Blanca (DCCB) und der "Golden Oldies Music Group, der Band der Seniorenuniversität. Teilnehmende Gruppen bringen Kuchen und Torten von ihrem Land für alle mit.












Meldung kommentieren

Weiter