COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
La Nucía
Sechs Jahre nach einer Anzeige der Oppositionsparteien PSOE und CDL (heute Ciudadanos) von La Nucía hat das Provinzgericht von Alicante eine endgültige Entscheidung über die Zahlung der Gehälter von 23 Personen durch die Gemeinde La Nucía getroffen. Die Gewerkschaft CC.OO. hatte deren Einstellung im Jahr 2008 angefochten, die Oppositionspolitiker Pepa Rosa Ivorra (PSOE) und Ángel Martín Ferrer (heute Ciudadanos) daraus eine Strafanzeige gegen Bürgermeister Bernabé Cano, 12 weitere PP-Stadträte und den Gemeindesekretär formuliert. Das Amtsgericht von Villajoyosa hatte die Klage vor einem Jahr abgewiesen und die Revisionsinstanz in Alicante dieses Urteil jetzt Anfang März bestätigt und die Gehaltszahlungen für rechtens erklärt.
Zu der Sondersitzung des Stadtparlaments von La Nucía, in dem dieses für die Gemeindespitze entlastende Urteil mitgeteilt und diskutiert werden sollte, erschienen die abgewiesenen Kläger und ihre Parteifreunde nicht, die sechs Jahre lang gegen die Bezahlung der 23 Stadtangestellten votiert hatten. "Wir hätten gern ihre Argumente gehört", so PP-Sprecher Pepe Cano. Als einziger Oppositions-Stadtrat, so das Ayuntamiento, fand sich Juan Carlos Arjona (Podemos) ein, der von den 23 Betroffenen Beifall für die Feststellung erhielt, dass Politiker zur Kurskorrektur in der Lage sein müssen und "mit der Arbeit und den Gehältern von Angestellten keine Spiele zu treiben" seien.
Meldung kommentieren

Für besonders gute Noten in ihrem Grundschul-Abschlussjahr 2017/18 hat jetzt das Land Valencia die jetzigen Sekundar-Schülerinnen Verónica Martínez Company, Elena Martínez Martínez, Marta Ripoll Antolí, Paula Macías Marí, Marian Pastor Llorens und Inés Sánchez de Sousa aus La Nucía ausgezeichnet.
Meldung kommentieren

Mit 90 Personen feierte am heutigen Donnerstag, 7. März 2019, der Deutsche Club International (DCI) im Umweltzentrum von La Nucía seinen Karneval. Die Mehrheit des knapp 150 Mitglieder starken Vereins, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert, wohnen in La Nucía.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Seit Januar 2019 arbeitet das Land Valencia an der Verbesserung des Radwegs an der Landstrasse CV-70 von Benidorm nach La Nucía, konkret zwischen den Kreisverkehren Nr. 2 und 3 (zwischen BP-Tankstelle und Kreuzung Richtung Alfaz) sowie 5 und 6 (zwischen Pinar de Garaita und Kreisverkehr 5). Die mit 200.000 Euro veranschlagten Arbeiten sollen Ende Februar abgeschlossen sein. Vor der Anhebung des Radweges wird jeweils ein Regenwasser-Ablauf installiert.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde La Nucía hat ihr 70 Kameras umfassendes Verkehrs-Überwachungssystem des Jahres 2007 erneuert und die Anzahl der Kameras dabei verdreifacht. Seit Februar sei das gesamte Gemeindegebiet abgedeckt, so Bürgermeister Bernabé Cano. Er stellte den Präsidenten der Urbanisationen die Funktionsweise des neuen Kamerasystem vor.
Meldung kommentieren

Zum fünften Mal seit Juni vergangenen Jahres hat Ende Januar das Rathaus von La Nucía elf Informationsanfragen des Landes-Ombudsmannes (Síndic de Greuges) unbeantwortet gelassen. Der liesst Bürgermeister Bernabé Cano (PP) kräftig die Leviten.
Die Oppositionspartei Compromis hatte den Síndic José Cholbi eingeschaltet, der im Übrigen ein altes Polit-Schlachtross der Partido Popular ist, der auch La Nucía Bürgermeister Bernabé Cano angehört, um die Herausgabe von Dokumenten über Themen wie den Abenteuerpark, das Hotel im Sportzentrum oder die private Seniorenresidenz zu erzwingen.
Zum Kommentar von costa-info.de
Meldung kommentieren

240 Familien in La Nucía mit geringem Einkommen erhalten vom Rathaus einen Nachlass bei ihren kommunalen Immobiliensteuern IBI. Über 180 dieser Immobilienbesitzer erhalten die volle Subventionssumme von 300 Euro. Die Stadt vergibt 8 weitere Subvention, wer das Maximum erhält, wird von der Stadt mit mehr als 6.000 Euro unterstützt.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Das Rathaus von La Nucía bietet seit Dezember 2018 den jungen Leuten der Gemeinde zwischen 14 und 30 Jahren eine kostenlose Busverbindung samstags abends/nachts von/nach Benidorm an: Der “Tramús Bús” startet um 21, 22 und 23 Uhr in der Urbanisation Bello Horizonte von La Nucía und kommt nach 9 Haltestellen und 40 Minuten an der Benidormer Plaza Triangular an. Von dort geht es um 2, 3 und 4 Uhr auf dem umgekehrten Weg zurück. Die notwendigen Carnets für die Nutzung des Busses (bisher würden knapp 200 ausgegeben) gibt es im Centro Juvenil.
Die Fahrzeiten und Haltestellen: Urb. Bello Horizonte 21, 22 und 23 Uhr; parada Urb. El Tossal 21:05, 22:05 y 23:05; Centre Juvenil, 21:10, 22:10 y 23:10, Nucía Park, 21:15, 22:15 y 23:15; Nou Espai, 21:18, 22:18, 23:18; Super Más y Más, 21:20, 22:20 y 23:20; Coloma 21:23, 22:23 y 23:23; Panorama 21:25, 22:25 y 23:25. Ankunft Hotel Madeira Centro (bei Plaza Triangular Benidorm) um 21:40, 22:40, 23,40 Uhr.
Meldung kommentieren

Weiter