COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
La Nucía
Den ärmsten Familien von La Nucía können sich vom Rathaus ihre Gebühren für Müll und für Trinkwasser subventionieren lassen. Davon haben im vergangenen Jahr 260 Haushalte beim Trinkwasser profitiert, drei Vierteil davon mit der Maximalsumme von 150 Euro. Die Müllsubvention nahmen fast 220 Familien in Anspruch, die je 45 Euro weniger bezahlen mussten. Insgesamt liess sich das Ayuntamiento diese beiden Zuschusslinien 16.000 Euro kosten.

3 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Mit knapp 350 Litern pro Quadratmeter hat La Nucía 2020 ein regenarmes Jahr hinter sich gebracht, 15 % weniger als 2019. Der grösste Teil der Niederschläge fiel mit 155 l/qm gleich im Januar, vor allem an den Tagen 19-21. Im März gab es 60 l/qm, im Juni knapp 50, im November halb so viel. Die Sommermonate Juli und August standen mit zusammen 10 l/qm zu Buche, die eigentlich regenreichen September und Oktober je 2.
Das Niederschlagsregister von La Nucía im vergangenen Jahrzehnt: 2010 450 litros, 2011 476 litros, 2012 306 litros, 2013 386 litros, 2014 132 litros, 2015 344 litros, 2016 329,5 litros, 2017 494,5 litros, 2018 348,7 litros, 2019 409,7 litros y 2020 346,2 litros.
Die genaue Niederschlagsanzeige:
http://www.lanucia.es/el-tiempo"http://www.lanucia.es/el-tiempo













Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Mit der Schwedin Ludmilla Engquist (Gold in 100 Meter Hürden in Atlanta 1996) und dem Kasachen Grigoriy Yegorov (Stabhochsprung-Bronze in Seoul 1988) trainieren zwei olympische Medaillengewinner die Leichtathleten im neuen Olympiastadion von La Nucía. Die Leichtathletik-Schule hat bereits über hundert Teilnehmer zwischen 5 und 16 Jahren.
Meldung kommentieren

Im nächsten Jahr wird das Sportzentrum von La Nucía die zweite Sporthalle für 2,4 Mio Euro aus Stadt- und Provinzkasse einweihen, ebenso wie zwei neue Parkplätze. Ausserdem beginnt 2021 der Bau an einem Hilfs-Gesundheitszentrum in Bello Horizonte, an der Strasse nach Altea, und soll das erste Sport-Hotel in der Gemeinde eingeweiht werden, so Bürgermeister Bernabé Cano (PP). Der Jahresetat der Gemeinde sieht 1,5 Mio Euro in Fortbildungs- und Beschäftigungsmassnahmen für Arbeitslose vor, sowie noch einmal den gleichen Betrag in Subventionen und Sozialhilfe.
Meldung kommentieren

Im Sportzentrum von La Nucía findet vom 2. bis 4. Januar 2021 das "Spanish Open" im Sporttanz statt, Spanische Meisterschaften und Pokalwettbewerb in 8 Tanz-Disziplinen. In diesem Jahr bleibt dieser sonst internationale Event wegen der Corona-Beschränkungen auf Spanien begrenzt. Neu im Programm dagegen die Disziplin "Show Dance". Der Kanal "La Liga Sports TV" überträgt via Streaming bis zu acht Stunden pro Tag.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von La Nucía richtet bis Ende des Jahres 2020 ein halbes Dutzend neuer Ladestellen für Elektroautos ein. Von den Kosten von über 30.000 Euro trägt das Land Valencia 80 %. Die neuen Ladestellen finden sich auf dem Parkplatz Consultorio Pinar Garaita, am Kreisverkehr Bello Horizonte und beim Centre Juvenil. Damit wird La Nucía über 20 Ladestellen verfügen. Bis Anfang Dezember verzeichnete der Ort 750 Ladevorgänge. Diese bleiben auch 2021 gratis.
Meldung kommentieren

Die spanische Damen-Olympia-Staffel über 4x100 Meter trainiert in der ersten Dezemberhälfte im neuen Leichtathletik-Stadion von La Nucía für die Weltmeisterschaften und die Olympischen Spielen im kommenden Jahr. Zur Staffel gehören die Athletinnen Cristina Lara Pérez (FC Barcelona), Carmen Marco Mora (Valencia C.A.), Sonia Molina-Prados (Alcampo Scorpio 71), María Isabel Pérez Rodríguez (Valencia C.A.), Aitana Rodrigo Rodríguez (At. Sant Sebastián), Ona Rosssel (Cornellá At.) und Paula Sevilla López-Vieja (Playas Castellón).












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Bei der seit acht Jahren in der dritten Novemberwoche in den Supermärkten von La Nucía durchgeführten Lebensmittelsammlung "Gran Recogida de Alimentos" zu Gunsten der ärmsten Familien des Ortes waren in diesem Jahr erstmals auch Geldspenden möglich. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 8.000 Kilo nicht verderbliche Nahrungsmittel zusammen.
Meldung kommentieren

Weiter