COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Jávea / Xàbia
Die Erklärung der elf Windmühlen auf der Plana del Montgó zu einem geschützten Kulturgut (Bien de Interés Cultural) fordert -zum vierten Mal- das Jáveaner Rathaus von der zuständigen Landesregierung in Valencia. Es handele sich um die wichtigste Mühlenansammlung in der Comunitat Valenciana. Die älteste stammt aus dem 14. Jahrhundert. Der Gemeinde reicht der lokale Schutzstatus für die Mühlen nicht aus. Nach dem Machtwechsel zu PSOE/Compromís hofft das PSOE-geführte Rathaus von Jávea auf offene Ohren zu stossen.
Meldung kommentieren

Das Land Valencia hat bei einem Besuch von leitenden Mitarbeitern der Häfenaufsicht in Jávea angekündigt, die bei den Januar-Stürmen entstandenen Schäden an der Levante-Kaimauer schon bald reparieren zu wollen. Zugleich wird der Tangó-Kieselstrand wieder hergerichtet und die Beton-Plattform zwischen Kai und Restaurant. Das schnelle Eingreifen sei wichtig, so Bürgermeister José Chulvi (PSOE), damit nicht ein neuer Sturm die Kaimauer in ihren Grundfesten beschädige.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Jávea hat der Policía Local für ihren Kampf gegen die illegale Fischerei an den 25 Kilometern Küste der Gemeinde und besonders im Meeres-Naturpark "Cabo San Antonio" einen potenten Verbündeten an die Seite gestellt: Künftig kommt ein Dron bei der Überwachung der Küste zum Einsatz, die Uhrzeiten und Routen wechseln. Die vom Dron aus gemachten Aufnahmen können in Sanktionsverfahren als Beweismittel dienen. Das Einsatzfeld ist erweiterbar, z. B. auf den Kampf gegen Waldbrände oder die Suche nach vermissten Personen.
Meldung kommentieren

Einmal mehr wurden in Jávea die bekannten rumänischen "Umarmungs"-Räuber verhaftet, nachdem sie versucht hatten, einem alten Mann mit ihrer Methode der freundlichen Umarmung einen Ring im Wert von 800 Euro zu entwenden. Die 25-jährige war unter anderem in Torrevieja und Gata de Gorgos einschlägig auffällig geworden. In Jávea jedoch fiel das Pärchen aus Alicante, das sich an einer Tankstelle in Xàbia an einen alten Mann heran machte, der Guardia Civil auf und wurde auf der Flucht verhaftet, nachdem sie bei der überhasteten Flucht beinahe einen Polizisten überfahren hätten.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Mehr als hundert Pinien, die beim Cabo de San Antonio auf der Jáveaner Seite des Naturparks Montgó das verheerende Feuer vom September 2015 überlebt hatten, wurden beim Sturm in der vorletzten Januarwoche vom Wind entwurzelt. In etlichen Fällen entstand ein Dominoeffekt: fallende Bäume rissen benachbarte um. Auf der anderen Seite wird von den positiven Wirkungen des Schnees wenige Tage zuvor auf die Regenerierung des Geländes berichtet, der er mit verstärkter Penetrierung von Feuchtigkeit und Nährstoffen in den Boden zusätzlichen Vorschub geleistet hat.
Meldung kommentieren

Aufgrund sinkender Bevölkerung verliert die Gemeinde Jávea in diesem Jahr 1,3 Mio Euro an Schlüsselzuweisungen aus Madrid. Deshalb musste der Etat für 2017 um 2,5 % auf 36 Millionen Euro gesenkt werden. Dieser wurde mit den Stimmen von PSOE, Compromís und drei unabhängigen Stadträten verabschiedet. Als Ausgleich fällt der Rabatt bei den kleinen Baugenehmigungen weg sowie eine mögliche Personalausweitung im Ayuntamiento, so dass nicht an die Investitionen von 1 Mio E gerührt werden muss und die Abgaben nicht zu steigen brauchen.
Meldung kommentieren

Drei Monate nach ihrer Geburt nach nur sechs Monaten Schwangerschaft mit je rund 700 Gramm werden Afang Februar die Jáveaner "Wunder"-Zwillinge Valentina und Isabella aus dem Krankenhaus von Alicante nach Hause entlassen. Vor knapp einem Monat waren die Töchter von Craig und Arlene Drysdale von der Intensivstation verlegt worden. Kinderärzte und Hebammen hatten durch ihr beherztes und professionelles Eingreifen den Kindern das Leben gerettet, die in aller Eile im Centro de Salud von Xàbia auf die Welt geholt wurden.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Eine 40-Jährige wurde am Freitag, 27. Januar 2017, gegen 18.30 Uhr auf einem Zebrastreifen in der Avenida Amanecer beim Arenal-Strand von Jávea überfahren, als sie mit Einkaufstüten aus einem Supermarkt kam. Sie verlor für einige Sekunden das Bewusstsein und klagte über Schmerzen im Bein. Zahlreiche Augenzeugen bestätigten, dass die Autofahrerin vor dem Aufprall auf dem schlecht zu erkennenden Zebrastreifen ihre Fahrt nicht verlangsamt und nicht gebremst hatte. Ihre Alkoholprobe fiel positiv aus, ihr Fahrzeug wurde von der Polizei stillgelegt.
Meldung kommentieren

Ein Anwohner des Muntanyar-Steinstrandes von Xàbia hat die Polizei informiert, dass er ein rund 40 Kilogramm schweres Paket am Wasser gefunden hat. Der Inhalt stellte sich als Kokain heraus. Zuvor hatte ein Anwohner am Strand von Las Rotas einen Boxsack mit 20 Kilo Drogen gefunden.
Dénia meldete Gesamtschäden von rund zwei Millionen Euro durch die Sturmwoche, zu 90 % an öffentlichem Eigentum. Allein 170.000 Tonnen Sandes sind verloren gegangen. Der spanische Ministerrat soll am Freitag dieser Woche Notmassnahmen zur Wiederherstellung der touristischen Infrastrukturen und zum Schutz etlicher Häuser an erster Strandlinie vor allem in Dénia beschliessen.
Meldung kommentieren

Weiter