COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Die Stadt Calpe erhielt im Jahr 2018 insgesamt 430 Bäume als Entschädigungen für gefällte Exemplare. Im Rahmen des so genannten "Grünen Mäzenatentum" ist jedes verschwundene Exemplar durch drei neue zu ersetzen, die dann vom "Vivero Municipal" aus nach Bedarf angepflanzt werden, zum Beispiel zuletzt im Modernisierungsprojekt von La Manzanera. Aber auch Baumspenden mit Vorschlagsrecht für die Anpflanzung und Hinweisschild auf den Spender und die Baumart sieht das Grüne Mäzenatentum des Rathauses von Calpe vor. Vorrang erhalten Wasser-anspruchsarme einheimische Arten, "especies invasoras" sind verboten.
Meldung kommentieren

Bis November diesen Jahres soll die neue Entlastungsstrasse für die Calper Durchgangs-Avenida Diputación und Ejercitos Españoles zum Fosa-Strand fertig gestellt sein. Die künftige Avenida Felipe VI, benannt nach dem spanischen König, wird nördliche Stadtzufahrt Avenida de la Generalitat mit der Avenida Casanova verbinden. Sie führt durch die Partida Gargasindi und wird eine Million Euro kosten, von denen die Provinz Alicante drei Viertel trägt.
Auch am zweiten Strassenprojekt in der Zone trägt die Diputación Provincial mit 90 % von 400.000 Euro den Löwenanteil: Verbindung zwischen Sportzone und Avenida Rumanía, inklusive Überquerung des Barranco Pou Roig.
Meldung kommentieren

Casa Nova, das von der Stadt Calpe erworbene und restaurierte befestigte Landhaus aus dem 16. Jahrhundert, wird Aussenstelle der Universität Alicante. Im Februar unterzeichnet das Rathaus die entsprechende Vereinbarung für vier Jahre. Die Stadt stellt 25.000 Euro pro Jahr für die Finanzierung von Kursen und Aktivitäten bereit. Seit dem vergangenen Jahr dient die Casa Nova ebenfalls als Zentrum für Unternehmensförderung (Campus d’ Excel.lència Empresarial).
Meldung kommentieren

Für die Reinigung von rund acht Hektar Waldes auf dem Calper Oltà-Berg stellt die Provinz Alicante dem Rathaus 40.000 Euro zur Verfügung. Die Arbeitszeit beträgt drei Monate. Die Ausdünnung und damit Stärkung des Waldes soll auch einen erheblichen Beitrag zur Brandvorbeuge liefern.
Meldung kommentieren

Ein 55-jähriger Kletterer stürzte am Dienstag Mittag, 8. Januar 2018, von der Sierra de Toix im Süden von Calp in den Tod. Zwar konnten die Retter der Feuerwehr den Mann mit Hilfe eines Hubschraubers schwer verletzt in der Nähe der Mascarat-Tunnel bergen und ins Krankenhaus nach Villajoyosa bringen. Dort jedoch starb der Kletterer nach kurzer Zeit.
Als mögliche Ursache des Unfalls wird ein Steinschlag vermutet.
Meldung kommentieren

Das Ayuntamiento de Calp hat fast 1.100 Kubikmeter im Sommer bei den täglichen Reinigungsarbeiten abgefahrenen Strandsandes für die Wiederverwertung gewonnen, nachdem die gemeinhin als "Algen" bezeichnete "Posidonia" herausgefiltert worden ist. Der Sand, der etwa die Hälfte des abgefahrenen Materials ausmacht, wird für die Regeneration von Stränden und für die am stärksten von Wettereinflüssen in Mitleidenschaft gezogenen Bereiche bei den Salinen verwandt. Diese Zweitnutzung findet in Calpe jetzt im dritten Jahr statt. Im Winter wird der "verunreinigte" Strandsand nicht abgefahren, sondern die Posidonia als Schutzbarriere liegen gelassen, damit der Sand nicht so schnell vom Meer verschluckt werden kann, so der für Umwelt und Strände zuständige Stadtrat Jan Van Parijs.
Meldung kommentieren

2.600 Besucher fanden sich am 1. Januar 2019 zum zweiten Neujahrskonzert auf der Plaza de Espáña von Calpe ein, bei dem Josep Vicent das Provinz-Sinfonieorchester ADDA dirigierte. Mit von der Partie war mit Pilar Jurado eine der bekanntesten Sopran-Sängerinnen von Spanien. Das Ayuntamiento trug zur Erwärmung der Zuschauer -600 mehr als im Vorjahr- zur frischen Abendzeit mit Decken und heisser Schokolade bei. Den Abschluss bildete ein Feuerwerk.
Weitere Fotos vom Neujahrskonzert 2019 in Calpe
Ergänzung vom Nachmittag des 4.1. durch eine Pressemitteilung der PSOE Calpe:
Die sozialistische Calper Oppositionspartei PSOE wittert im Zusammenhang mit dem Neujahrskonzert einen Skandal: Es sei von jenen Hotelgruppen gesponsert worden, die unter PP-Bürgermeister César Sánchez "umstrittene Baugenehmigungen" erhalten haben, die derzeit von Gerichts wegen auf Eis liegen, so die PSOE.
Meldung kommentieren

Die Guardia Civil hat in Calp einen Kolumbianer und einen Spanier unter dem Verdacht des Drogenhandels verhaftet. Die Polizei hatte im Oktober 2018 einen Umschlagplatz in Calpe ausfindig gemacht. Der Hauptverdächtige war bereits im Flughafen von Kolumbien mit 7 Kilo Kokain aufgeflogen und jetzt wegen zahlreicher Drogenbeschaffungsfahrten nach Madrid aufgefallen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden 100 Gramm Kokain, Drogenwaagen und einschlägige chemische Produkte gefunden.













Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Regierung von Spanien hat das lang erwartete Projekt einer Fussgängerbrücke über die Nationalstrasse N-332 bei deren Südzufahrt nach Calpe und beim Geschäftszentrum Aitana mit 1,3 Millionen Euro ausgeschrieben, wie die Calper Oppositionspartei- und Madrider Regierungspartei PSOE mitteilte. Der Fussweg von der Stadt zum Bahnhof am Fuss des Oltà-Berges ist wegen der Überquerung der N-332 eine gefährliche Angelegenheit. Ausserdem wird die Beschleunigungsspur auf die N-332 Richtung Norden verlängert.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Weiter