COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Das Stadtparlament von Calpe hat die Einrichtung der Bucht Les Urques im Norden von Puerto Blanco als Hundestrand bestätigt. Eine Verordnung erlaubte diese Nutzung seit anderthalb Jahren, musste jetzt jedoch per Ratsbeschluss formalisiert werden. Allerdings bleibt der Zugang von Puerto Blanco aus wegen der Gefahr von Steinschlägen und der offenen juristischen Situation des geräumten Sporthafens verboten. Deshalb will das Ayuntamiento die Zufahrt nach Les Urques verbessern und neu ausweisen.
Zudem soll die Reinigung des Strandes intensiviert werden, obwohl, so Umweltstadtrat Jan van Parijs die Anwesenheit von Hunden die Hygiene an diesem Strand nicht besonders beeinflusse.
Meldung kommentieren

Die städtische Wasserfirma "Aguas de Calp" erneuert in den Ortsteilen Terrasala und Rafol die Wasserleitungen. Es werden fast tausend Meter neue Polyäthylen-Leitung mit einem Durchmesser von 110 Millimetern verlegt und 8 Verbindungen mit dem bestehenden Netz hergestellt. Mehr als 2 Kilometer obsoleter Leitungen aus Eisen und Beton werden stillgelegt. Die Arbeiten sollen drei Monate dauern.
Sie sollen einen Beitrag dazu leisten, so das Ayuntamiento, die in der Region beispielhaft hohe Calper Wasser-Nutzungsquote von 85 % noch zu steigern.
Meldung kommentieren

Die Stadt Calpe will bis zu den Kommunalwahlen im kommenden Frühjahr kein Neubaugebiet mehr ausweisen. Diesen Vorschlag der Oppositionspartei Compromís im Stadtrat habe Bürgermeister César Sánchez und seine Partei PP angenommen, so das Ayuntamiento der Peñónstadt. Man habe allerdings einige Änderungen an dem Antrag vornehmen müssen, damit die Stadtverwaltung nicht möglichen teuren Schadenersatzklagen ausgesetzt werde.
Meldung kommentieren

César Sánchez hat in einer Versammlung der Bürgermeisterpartei Partido Popular angekündigt, im nächsten Frühjahr nicht als Bürgermeisterkandidat zur Verfügung zu stehen. Das teilte die spanische Presse am heutigen Freitag, 14. September 2018, mit. Er will sich verstärkt seinem Amt als Präsident der Provinz Alicante widmen. Stadtrat (sei es in Calpe oder in Alicante) will Sánchez, seit 7 Jahren Gemeindechef der Peñónstadt, jedoch bleiben, zumal dies Voraussetzung dafür ist, als Provinzchef wiedergewählt zu werden, wie die Zeitung "Información" berichtete. PP-Provinz-Parteichef José Ciscar (Teulada) unterstützt die Kandidatur von Sánchez für das Amt an der Spitze der Diputación Provincial de Alicante.
Als Nachfolge-Kandidatin der PP für das Bürgermeisteramt hatte die spanische Presse bereits vor einiger Zeit die Sport-Stadträtin Ana Sala (zweites Foto).
Meldung kommentieren

Dem zu dichten Pinienbestand auf einer Fläche von 55 Hektar mehrerer städtischer Grundstücke in der Sierra de Oltà soll jetzt mit Hilfe einer 40.000€-Subvention der Provinz Alicante zu Leibe gerückt werden. Damit nicht alle bis zu 40 Exemplare auf hundert Quadratmetern mit zu wenig Licht, Wasser und Nährstoffen vor sich hinvegetieren und ein erhöhtes Brandrisiko darstellen, wird der Natur bei der Auslese nach dem Motto "weniger ist mehr" geholfen, so Umweltstadtrat Jan van Parijs.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Calpe und die städtische Wasserfirma Aguas de Calpe erweitern die kommunalen Überschwemmungs-Notfallpläne um den Faktor moderne Informationstechnologien. Dabei geht es darum, dass heutzutage die Bürger leichter und schneller über derlei Situationen zu informieren und mit den notwendigen Verhaltensmassregeln zu versorgen sind. Bei der Neuformuierung wird ausserdem eine bereits ein Dutzend Jahre alte Leitlinie der Europäischen Union umgesetzt.
Meldung kommentieren

Mit Hilfe eines internationalen Haftbefehles verhaftete die Polizei in Calpe einen 48-jährigen Ungarn, der zwischen 2012 und 2016 mehr als hundert Unternehmen um 1,3 Millionen Euro betrogen haben soll. Sie bezahlten für Catering und Tourismusdienstleistungen für Donau-Reisende, die nicht erbracht wurden. Den Mann erwarten in Ungarn fünf Jahre Gefängnis.
Meldung kommentieren

Nach fast acht Jahren biegt das Projekt eines Gebäudes für die Ortskapelle Unió Musical Calp-Ifac auf die Zielgerade ein: Das Edificio wurde 2011 angedacht, 2016 und 2017 in seinen beiden ersten Phasen mit je einer Viertelmillion Euro durch das Rathaus gestartet. Auch im laufenden und im nächsten Jahr sind jeweils 250.000 Euro geplant, um das Haus zuende zu bauen, wobei die letzte Rate von der Unión Musical aufzubringen sein wird, die dadurch Eigentümer des Erd- und des Zwischengeschosses wird.
Meldung kommentieren

Die Internet-Zeitung "Marina Plaza" hat eine Dokumentation verbreitet, in der zu sehen ist, wie der erste Zeppelin im Jahr 1932 den Peñón de Ifach von Calpe überflog. Das Luftschiff, das vier Jahre zuvor seinen ersten Flug absolviert hatte, befand sich auf der Reise von Deutschland nach Rio de Janeiro. Das Video ist Teil des Archivs British Pathé, dem wichtigsten am Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts und wurde jetzt vom Rathaus von Calpe an die Öffentlichkeit gebracht.
Der Zeppelin überflog auf seinen insgesamt 600 Reisen bis 1940 den Atlantik 150 Mal. Das 230 Meter lange Luftschiff konnte rund 60 Personen befördern und war bis zu 130 Stundenkilometer schnell.
Hier finden Sie die zweieinhalb Minuten lange Dokumentation des Zeppelin-Fluges, den Calpe-Ausschnitt etwa bei 1.50:
http://lamarinaplaza.com/2018/08/28/video-cuando-el-primer-zeppelin-de-la-historia-sobrevolo-en-1932-la-marina-alta/













Meldung kommentieren







Meldung kommentieren

Weiter