COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Ein erster Anlauf zur Lösung des Konfliktes um die Verhinderung der Bebauung der ersten Strandlinie bei den Baños de la Reina von Calpe hat nicht zum Erfolg geführt. Die Eigentümer der betroffenen Grundstücke lehnten das erste Angebot des Rathauses ab, das der Städtebauexperte Gerardo Roger ausgearbeitet hatte. Grundsätzlich hat das Tribunal Supremo von Spanien das Bebauungsrecht anerkannt. Das Angebot der Stadt besteht im Prinzip darin, die Bebaubarkeit auf Grundstücke bei den Salinen zu übertragen, wo vor Kurzem die Stadtregierung die Höhenbegrenzung für die Bebauung aufgehoben hat. Angeboten wurde eine Anhebung der Bebaubarkeit um 15 %, aber weder bei den Grundstückseigentümern bei den Baños noch bei der Calper Opposition in dem eigens eingesetzten Parlamentsausschuss traf der erste Vorschlag auf Gegenliebe. Die Eigentümer wollen in zwei bis drei Wochen einen Gegenvorschlag machen.
Meldung kommentieren

Die Stadt Calpe hat die durchschnittliche Frist zwischen Eingang einer Lieferantenrechnung und deren Bezahlung auf unter 14 Tage gesenkt, den bisher niedrigsten Wert. Die gesetzliche Vorgabe für die Bezahlung von Rechnungen durch öffentliche Körperschaften beträgt 30 Tage. Bürgermeister César Sánchez (PP) erinnerte daran, dass bei seinem Amtsantritt die Zahlungsfrist bei tausend Tagen lag.

Meldung kommentieren

Zu acht Monaten auf Gefängnis wurde Ende 2017 in Alicante der Immobilienhändler Salvador I. P. verurteilt, der vor dreieinhalb Jahren 75.000 Euro aus einem Immobilienverkauf in Calpe hinterzogen hatte. Er hat mittlerweile die Tochter der Betrogenen mit bisher 44.000 Euro entschädigt und erhält deshalb Bewährung.
Meldung kommentieren

Die Oppositionspartei PSOE hat kritisiert, dass das PP-regierte Rathaus von Calpe noch immer Bankschulden von fast 27 Millionen Euro aufweise, während Nachbargemeinden wie Benissa ihre Bankverbindlichkeiten auf Null gebracht haben. Der jüngste Kredit sei im Dezember aufgenommen worden, über 2,5 Mio Euro. Er sei bis 2027 zurückzuzahlen.
Zugleich, so ebenfalls die Zeitung "Información", fordern die Calper Sozialisten, dass die kommunale Immobiliensteuer IBI um 5 % gesenkt werde. Die IBI mache mit 60 % einen ungewöhnlich hohen Anteil der städtischen Einnahmen aus.
Meldung kommentieren

Gegen die städtische Baugenehmigung für das mit 30 Stockwerken geplante Doppel-Hotel zwischen Salinen und Fossa-Strand von Calpe legt die valencianistische Oppositionspartei Compromís Verwaltungsbeschwerde ein. Bei der Vergabe der Bauhöhe und des -volumens sei -"wieder zu Gunsten einiger weniger Mächtiger"- gedreht worden, vor allem über die schon beim "Suitopia-Hotel missbrauchte" Formel der Gemeinschaftszonen. Hotels ja, aber nicht um jeden Preis, 15 nicht 30 Stockwerke, so die Partei. "Diese Art von Etablissements bring in der Regel minderwertige Jobs, so dass mit Massifizierung und Gentrifizierung nur eine Verschlechterung der Lebensqualität für die Bürger und die Anhäufung von mehr Reichtum bei einigen wenigen erreicht wird". Compromís wies auf "die engen persönlichen Verbindungen zwischen der Promotionsfirma und mehreren Stadträten der Partido Popular" hin. Die Änderungen der Bebauungsregeln inklusive Höhenfreigabe bei den Salinen, so Compromís-Sprecher Perles, sei offenbar genau auf dieses Projekt zugeschnitten worden.
Zum Thema unsere neue costa-info.de-Umfrage auf der Homepage:
http://costa-info.de

Meldung kommentieren

Am städtischen Wettbewerb für Weihnachtsdekoration, den das Rathaus von Calpe mit 1.300 Euro dotiert hatte, nahmen 30 Geschäfte teil. Die Hauptpreise von 500 und 300 Euro holten die Boutiquen Bundi und Nuage; unter den drei Trägern von Zusatzpreisen befindet sich das Restaurant Casita Suiza.
Meldung kommentieren

Zu einem grossen Publikumserfolg wurde auf der Calper Plaza Mayor das erste Neujahrskonzert in der Peñónstadt. Nach Auskunft des Rathauses wollten 2.000 Menschen die Strauss-Melodien hören, die vom Provinzorchester ADDA Simfònica unter dem Alteaner Dirigenten Josep Vicent vorgetragen wurden. ADDA hatte zum Mitwirken Musiker aus Gemeinden wie Altea, Teulada, Callosa, Orba, Benidorm und Vila Joiosa eingeladen. Aus Calpe nahm Saxofonist Francesc Bolo teil.
Im kommenden Jahr soll das Neujahrskonzert am Dreikönigstag 6. Januar, morgens um 10 Uhr stattfinden.
Fotos vom Neujahrskonzert in Calpe

Meldung kommentieren

Das Rathaus von Calpe erwägt die Gewährung von Beihilfen für den Kauf von Elektro-Fahrrädern. Das wurde am Rande der Einweihung des ersten Parkplatzes für E-Bikes inklusive Ladestellen gegenüber vom Ayuntamiento an der Avenida de Ifach bekannt. Die Schaffung weiterer E-Fahrrad-Parkplätze an verschiedenen Orten des Stadtgebiete ist für das Jahr 2018 geplant.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Nur in Mäntel, Schals und Decken gehüllt, so die spanische Internet-Zeitung "Marina Plaza", konnten die Calper Senioren an den kältesten Dezembertagen (bis 7 Grad) ihre Tagesstätte "Centro Cívico" nutzen. Die Klimaanlage bereitet seit über einem Jahr Probleme, im Sommer waren Temperaturen bis 30 Grad zu beklagen, bevor grosse Klimageräte installiert wurden. Und jetzt, so die Zeitung, musste ein einziger Elektroofen gegen die Kälte ankämpfen.
Auch in den Beschützenden Werkstätten "Maite Boronat" geht es laut Marina Plaza seit Mitte November ziemlich zu, weil das Rathaus die Winterzeit ausgewählt habe, um die Heizungsanlage zu erneuern. Für diese Zeit sei den Angehörigen der Behinderten empfohlen worden, diese morgens nur in warme Kleidung eingepackt zu bringen.
Meldung kommentieren

Weiter