COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benitachell / Benitatxell
Ein Flüchtlingsboot mit 11Flüchtlingen aus Algerien, darunter eine Schwangere, landete am Sonntag Morgen, 19. September 2021, gegen 2 Uhr am Moraig-Strand unterhalb des Cumbre del Sol von Benitachell. Alle sind wohlauf. Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie Knaller gehört hatten, der spanischen Presse zufolge von den Immigranten wohl gezündet, um die glückliche Landung zu feiern.
Meldung kommentieren

Der in einem Wintersturm vor anderthalb Jahren arg rampnierte Garsivà-Park in der Kalmias-Zone des Cumbre del Sol von Benitachell wird im Herbst für 25.000 Euro hergerichtet. Das Geld kommt von der Provinz Alicante. Der Park umfasst 35.000 Quadratmeter, die Verbesserungen finden auf 4.000 qm statt.
Meldung kommentieren

Wie bis 2019 regelmässig geschehen musste auch in diesem Sommer die Gemeinde Jávea aus der Produktion ihrer Meerwasser-Entsalzungsanlage die Nachbargemeinden Benitachell und Teulada Moraira mit Trinkwasser beliefern. Deren Wasserkonsortium erhielt pro Tag 2.000 Kubikmeter aus Jávea, weil die eigene Produktion für den erhöhten Bedarf im Sommer nicht ausreicht. Weiterhin wird jedoch gefordert, dass die Marina Alta an grossen gemeinsamen Trinkwasserlösungen arbeitet, vor allem aber müsse man das Verbrauchsmodell überdenken, so Jáveas Bürgermeister José Chulvi (PSOE).












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benitachell erneuert 350 Strassenlaternen für 150.000 Euro mit solchen mit sparsamer LED-Technologie. Das Land Valencia steuert die Hälfte bei. Ausserdem beantragt die Stadt eine zweite Subvention, diesmal bei der Provinz Alicante, für die Installation von Solar-Laternen an verschiedenen ländlichen Wegen.
Meldung kommentieren

Strandsitze, Kühlboxen, Schlafsäcke, Schuhe, Kissen, alle Arten von Plastik- und Normalmüll - das ist das Panorama in der Cala dels Testos von Benitachell, veröffentlicht vom Rathaus der Gemeinde mit der Absicht, den Druck auf die Umweltschweine zu erhöhen, wenn schon das Ins-Gewissen-Reden eher mit bescheidenen Erfolgsaussichten ausgestattet ist. Das Ayuntamiento bittet darum, den Müll abends mitzunehmen vom Strand und erinnert daran, dass das Aufstellen von Zelten verboten ist.
Im September soll ein Küstenreinigungs-Tag anberaumt werden.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Poble Nou de Benitatxell repariert und reinigt die ländlichen Wege Abiar, Breco, Coma-Breco und Carrasca mit einer Subvention von 7.000 Euro von der Provinzverwaltung in Alicante. Insgesamt werden mehr als drei Kilometer Wege hergerichtet. Davon profitieren u. a. rund 700 Anwohner der Urbanisationen Els Molins, Les Fonts und Racó de Nadal.
Meldung kommentieren

Die Stadt Benitachell erhält von der Europäischen Union eine Subvention von 250.000 Euro für die Regulierung des Zuganges zum sommertags chronisch überlaufenen Moraig-Strandes unterhalb vom Cumbre del Sol. Geparkt wird ca. 400 Meter oberhalb, in der Saison bringt ein Shuttle Bus die Gäste bis zu einem Kreisverkehr kurz oberhalb des Strandes, ein Bus, der mehrmals pro Tag auch die Innenstadt mit dem Cumbre del Sol verbindet.
Kurz angemerkt:
Bei diesem Projekt geht es wortreich um Energie- und Kohlendioxyd-Einsparung sowie die Förderung von Fahrrad- und Fussverkehr, Naturschutz rundum. So weit, so gut, für Mitte Juni bis Mitte September. Allerdings bleibt der Moraig-Strand auch von Mitte September bis Mitte Juni nur für Fussgänger zugänglich und damit für zahlreiche ältere oder gehbehinderte Anwohner des Cumbre unerreichbar, wenn natürlich kein Bus fährt. Wenn da nicht noch jemandem ein Licht aufgeht und eine kleine Lösung für das "Winter-Dreivierteljahr" gesucht wird, dann schiessen realitätsferne Schreibtisch-Umweltschützer auf rhetorisch bombastische Weise einem erheblichen Teil ihrer Bürger in die Füsse, die mit Sicherheit nicht gefragt worden sind. Ein weiterer Fall der langen Reihe "gut gemeint, aber schlecht durchdacht führt zu schlecht gemacht"? Zumal es in Benitachell ja nun wirklich nicht vor leicht erreichbaren Stränden wimmelt.
-cgb-













1 Kommentar   |   Meldung kommentieren







Meldung kommentieren

Das Poble Nou de Benitatxell hat den von der UNO-Kinderhilfs-Organisation UNICEF vergebene Prädikat einer "Kinderfreundlichen Stadt" (‘Ciudad Amiga de la Infancia’) erhalten. Dafür war unter anderem die Einrichtung eines Kinderbeirates vonnöten und die Vorstellung von spezifischen Initiativen zum Nutzen von Kindern und Jugendlichen. Eine der grossen Forderungen des Kinderbeirates soll bald umgesetzt sein, die Einrichtung eines neuen Skate Parks.
Meldung kommentieren

Weiter