COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Die überörtlichen Organe der Partei "Ciudadanos" haben den Ausschluss ihres einzigen Stadtrates in Benissa beschlossen, des Ex-Bürgermeister Isidor Mollà. Dies sei Folge seiner Unterstützung für den politischen Wandel von der Partido Popular zur Mehrparteienkoalition unter Führung des neuen Reiniciem-Bürgermeisters Abel Cardona im Januar. Der Ciudadanos-Ortsverein unter Führung von Mollà legt Widerspruch ein, weil der Ausschluss nicht nur nicht formgerecht erfolgt sei (keine Anhörung und Einspruchsmöglichkeit), sondern im Vorfeld ihm seine Abstimmung zugunsten des Bürgermeisterwechsels von der Partei nicht verboten worden sei. Die Entscheidung basiere auf unvollständigen und gefilterten Informationen aus der Presse. Molla stellt klar, dass die Programme der Parteien Reiniciem und Compromís den politischen Prinzipien von Ciudadanos nicht entgegen stünden.
Die Entscheidung für den Wandel sei vom Ciudadanos-Ortsverein getroffen worden und ein "Akt politischer Verantwortung in einem Schlüsselmoment für die Stadt Benissa". Das Bürgermeisteramt habe nach mehr als einem Jahrzehnt des Korruptionsverdachts, bestätigt durch Gerichtsurteile, nicht mehr bei der Partido Popular bleiben können. Der Übergang der Macht an eine Koalition aus Parteien, die von der Mehrheit der Wähler unterstützt worden sei, war, so Ciudadanos Benissa, nur logisch und politisch richtig. Im Übrigen agiere Ciudadanos in der Grossstadt Elche ähnlich und befinde sich die Partei im Bundesland Murcia in ähnlichen Gesprächen über die Auflösung einer mit Benissa vergleichbaren Situation.
Mehrere überregionale Ciudadanos-Vertreter hatten bereits direkt nach der Benissaner Stadtratssitzung im Januar angekündigt, dass gegen Mollà ein parteiinternes Verfahren eingeleitet werde. Ciudadanos fordert von Mollà die Rückgabe des Stadtratsmandates.
Meldung kommentieren

Das Pádelturnier im Sportverein "Collao" von Benissa zum Tag der Frau spielte 200 Euro für die Krebshilfe ein. 20 Frauen nahmen in zwei Kategorien teil, es siegten Alba und Christina sowie Olga und Cristina.
Meldung kommentieren

Der gerade neu ausgebrachte Sand am Strand von La Fustera hat den starken Regenfällen vom Montag, 13. März 2017, standgehalten, und es wurde kaum etwas davon weggeschwemmt, wie das Rathaus von Benissa mitgeteilt hat. Jetzt hat das Gemeindepersonal mit den Vorbereitungsarbeiten für den zweiten Teil des Auffüllungsprojektes begonnen.
Meldung kommentieren

In Benissa ist mit 89 Jahren der Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt Bernat Capó gestorben.
Meldung kommentieren

Im Rahmen der Herrichtung der von den Dezember- und Januar-Stürmen arg gebeutelten Strände unserer Region erhält auch die Playa de la Fustera von Benissa rund 8.000 Tonnen Sand. Allerdings wird zu eruieren sein, inwieweit Regen und Wellen Anfang der dritten Märzwoche den bereits ausgebrachten Sand wieder dezimiert haben und ob die Provinz-Küstenverwaltung mit den geplanten Sandmengen für La Fustera aber auch in Moraira-El Portet auskommen wird.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benissa arbeitet als eine der ersten Gemeinden in der Comunidad Valenciana an der Einführung der Sammlung von Biomüll, wie sie mittelfristig eine Vorgabe der Europäischen Union vorsieht. Nicht nur dafúr, sondern auch für den ersten Platz Benissas beim Sonder-Sammeln von Altglas bei den Fiestas strich Benissa Lob ein, für die 15 Kilo Altglas auf jeden der hundert Festeros bei den Moros y Cristianos im Juni sogar einen offiziellen Preis der Recycling-Firma "Ecovidrio" und 3.000 Euro für die Festeros. Auf den Plätzen folgen mit Vergel und Dénia (14 Kg) sowie Pego (10) und Jávea (9) weitere Gemeinden aus der Marina Alta und auf Rang 7 Altea mit 8,5 Kg.
Meldung kommentieren

An der Durchgangsstrasse von Benissa haben die Arbeiten an der alten Schule "Padre Melchor" begonnen, die für 190.000 Euro ein neues Dach erhält. Damit soll das 90 Jahre alte Gebäude, Heimstatt der ersten öffentlichen Schule in der Region, so das Ayuntamiento, und in dem bis in die 80er Jahre unterrichtet wurde, vor dem Niedergang bewahrt werden. Dieser droht vor allem von oben, durch eindringendes Regenwasser. Die Master-Arbeit einer Benissaner Architektin hatte die Geschichte und den Verfall des in der Ortsgeschichte bedeutsamen Gebäudes dokumentiert, dessen Abriss der Magistrat von Benissa vor zehn Jahren beschlossen hatte. Dieses Ansinnen scheiterte jedoch an einem Teil der Opposition und an der Bevölkerung, so Obras-Stadtrat Xavier Tro (Compromís).
Die Arbeitszeit beträgt dreieinhalb Monate, und das Ayuntamiento hat laut Tro gegenüber der Ausschreibung kostenlose Zusatzleistungen im Wert von 25.000 Euro ausgehandelt.
Eine weitere Untersuchung soll Lösungen für die komplette Wiederherrichtung der "Escuelas Viejas" von Benissa liefern.
Link zur ersten Studie: http://www.infobenissa.cat/arxius/tfmescolesvellesdebenissa.pdf

Meldung kommentieren

Kaum Spielraum für Investitionen habe für das Jahr 2017 das Rathaus von Benissa aufgrund der "unverantwortlichen Finanzpolitik" der ausgeschiedenen Ortsregierung der Partido Popular. Das teilte der neue Finanzstadtrat Fernando López Corsi (Reiniciem) mit, der trotzdem die Ausarbeitung eines tragbaren Jahresetats 2017 bis Ende März in Aussicht stellte. Durch die zweimalige Senkung der kommunalen Immobiliensteuer IBI ("macht mehr als die Hälfte der städtischen Einnahmen aus") um jeweils 8 % im vorigen und im laufenden Jahr fehlen für dieses Jahr mehr als 850.000 Euro in der Stadtkasse, von den durch den zurückgetretenen PP-Bürgermeister Juan Bautista Roselló angekündigten Überschüssen also keine Spur. Die dramatischen Mindereinnahmen von über 850.000 Euro entsprechen, so "Creama"-Stadtrat Xavi Tro (Compromís), etwa den jährlichen Kosten der für Müllabfuhr und Strassenreinigung zuständigen städtischen Firma "Benissa Impuls". Einige Rathaus-Mitarbeiter, so Tro, haben Roselló darauf aufmerksam gemacht, dass als Wahlkampfmassnahme 2015 angekündigten IBI-Senkungen unverantwortlich seien. Die für 2017 für Investitionen vorgesehenen 400.000 Euro stehen schlichtweg nicht zur Verfügung.
Eine erste Sparmassnahme der neuen Linkskoalition von Reiniciem, Sozialisten (PSOE) und Valencianisten (Compromís) von 30.000 Euro betrifft die Politikergehälter. Weitere sollen für alle Ämter ausgearbeitet werden, so dass zumindest die notwendigsten Investitionen getätigt werden können, so Küsten-Stadtrat und Rathaussprecher Manuel Juan (PSOE). Oben auf der Prioritätenliste: Arbeiten am Gebäude der "Escuelas Viejas", Fussläufigkeit der Plaza, mehr Dienstleistungen an der Küste, Einrichtung eines Beschäftigungsplanes.
López Corsi verwies darauf, dass die neue Regierungskoalition durchaus für Steuersenkungen sei, aber nicht allgemein, sondern progressiv. Das heisse im Klartext: "Logisch ist, dass diejenigen mehr bezahlen, die mehr haben, und diejenigen weniger bezahlen, die weniger haben. Wir können nicht darauf verzichten, den Menschen Dienstleistungen anzubieten."
3 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benissa hat vor weiteren Vergiftungsfällen von Hunden (wir berichteten über die ersten neue vor wenigen Wochen) im Bereich Oltà und Canelles gewarnt. Die Polizei fährt Extra-Patrouillen, an einigen Stellen wird besonders intensiv gesucht. Das Gift wird analysiert, um betroffene Tiere besser behandeln zu können (vier der bisher rund ein Dutzend vergifteten Hunde erholen sich noch) und eventuell später vor Gericht mehr Handhabe gegen eventuell gefasste Täter zu haben. Die Polizei hängt Warnschilder aus (siehe Foto), das Ayuntamiento infomiert Bürgervereinigungen.
Allerdings ist mittlerweile die Zahl der getöteten Tiere auf zwei Dutzend gestiegen.
Meldung kommentieren

Die 10. Gastronomie-Schau von Benissa findet vom 3. bis 5.März 2017 im Taller d'Ivars statt. Eine Woche länger dauert dann die Gastronomiewoche in etlichen Bars und Restaurants der Gemeinde. Zu den Höhepunkten der Mostra Gastronómica gehören die Wettbewerbe für Wein, hausgemachte Würste und Tapas. Neu im Programm, so der zuständige Stadtrat Xavi Tro (Compromís): Verköstigungen mit Wein der "Denominación de Orígen" Alicante und Wurstwaren aus Benissa und der Marina Alta.
Nähere Informationen: www.benissa.net/ver/1339/mostra-gastron%C3mica.html/
Hastag: #mostragastronomicabenissa
Zum Programm:
http://www.costa-info.de/cgi-bin/wopo/termin/termine.pl?search=1&searchstart=&cat=25®ion=4&searchmonth=0&action_search=Suchen













Meldung kommentieren

Weiter