COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Das Rathaus von Benissa hat in den vergangenen Monaten Strassen in den Küsten-Urbanisationen Montemar, Baladrar, Almendros, Buenavista, Finca Paquero und Fanadix erneuert. Von den Gesamtkosten von 400.000 Euro steuerte die Provinz Alicante drei Viertel bei. Die Arbeiten dauerten insgesamt rund zwei Monate. Benissas neuer Bürgermeister Arturo Poquet (PP) kündigte weitere Investitionen in der Küstenzone an.
Meldung kommentieren

Ein Auditorium, den Umbau der ehemaligen Schule (Escoles Velles) gegenüber den Polizeiwachen zu einem grossen Rathaus, eine Leichtathletik-Bahn sowie die Erneuerung des Kunstrasens des Fussballplatzes - diese Wunsch- und Projektliste eröffneten Bürgermeister Arturo Poquet und Stadtrat Jorge Ivars (beide PP) dem neuen Präsidenten der Provinz Alicante bei dessen Antrittsbesuch in Benissa.
Meldung kommentieren

Vor zwei Jahren rissen einem B-Jugend-Fussballer der städtischen Sportschulen von Benissa bei einem Spiel die Kreuzbänder im Knie. Der Valencianische Fussballverband und die Stadt Benissa schoben die Verantwortung so lange hin und her, bis die Elten den Jungen auf eigene Kosten untersuchen, operieren und nachbehandeln liessen. Die damalige PP-Opposition kritisierte die Entscheidung des Rathauses, die Kosten aus verwaltungstechnischen Überlegungen nicht übernehmen zu wollen. Und hat jetzt, unter Bürgermeister Arturo Poquet an der Ortsregierung, nach wenigen Wochen im Amt, der Familie die Auslagen von 10.000 Euro inklusive Verzugszinsen erstattet.
Meldung kommentieren

Zwei Tage lang war das Kranwasser in der Hinterlandgemeinde Jalón nicht trinkbar. Der Grund dafür war der Schaden an einer Pumpe am Brunnen von Parcent, die von der Landwirte-Vereinigung, wie in jedem Sommer, einige Meter abgesenkt worden war. Alcalalí hat einen trinkwasserfähigen Alternativ-Brunnen, Llíber rettete sich mit seinem Vorhalte-Depot über die zwei für die Neuinstallation der Pumpe von Parcent notwendigen Tage, aber Xaló wurde während seiner Fiesta-Haupttage und mit einer auf 5.000 verdoppelten Bevölkerung auf dem falschen Fuss erwischt. Diese musste sich zwei Tage lang mit dem zum Trinken zu salzigen Wasser aus dem "Definitiva"-Ausweichbrunnen bescheiden. In der Solana wurde sogar vor möglichen Abstellungen gewarnt.
Meldung kommentieren

Das Ayuntamiento von Benissa hat nach dem Hallenbad vor einer Weile nun auch das Freibad mit einer Plattform ausgestattet, mit der auch behinderte Personen Zugang zum Schwimmecken haben. Sportstadtrat Adrián Cabrera (PP) erinnerte daran, dass am Fustera-Strand Amphibien-Fahrzeuge zur Verfügung stehen, mit deren Hilfe Behinderte im Meer baden können. Ziel sei es, alle Sportinstallationen von Benissa "adaptadas" zu machen.
Das Freibad im südlich gelegenen Aussenbezirk von Collao (an der Strasse nach Jalón) ist von Ende Juni bis Anfang September geöffnet und wird vor allem von Jugendlichen genutzt, für die ein kostenloser Busdienst von der Gemeinde aus zur Verfügung steht.
Meldung kommentieren

Auf einem sehr kleinen Steinplateau des Kieselstrandes von Benissa-Baladrar landete Anfang August ein Rettungshubschrauber der Provinzfeuerwehr. Ein Strandbesucher war aus ungeklärter Ursache zusammengebrochen und musste so schnell wie möglich ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Urlaubsgast filmte den Abflug des Helikopters:
http://lamarinaplaza.com/2019/08/02/evacuada-en-helicoptero-una-persona-en-la-cala-del-baladrar-de-benissa/

Meldung kommentieren

Nach 50 Jahren hat der ehrenamtliche, aber offizielle Stadtchronist von Benissa, Joan Josep Cardona, sein Amt im Alter von 65 Jahren aufgegeben. Er kündigte an, dem Stadtarchiv 16 Kisten mit 50 Jahreschroniken, Artikelsammlungen und anderen Dokumenten über das Leben in Benissa, sowie das Buch "Décadas de la historia de la villa de Benissa. 1969-2019", 33 vom Rathaus bei ihm angeforderte Gutachten sowie drei Dutzend von ihm verfasste oder mitproduzierte Bücher und 1.500 von ihm veröffentliche Artikel zu stiften.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benissa hat am heutigen Mittwoch, 31. Juli 2019, mitgeteilt, dass es wegen Arbeiten am Wassernetz ab heute morgen zu Wasserabstellungen in der Zone Benimarraig-Pinaret kommen wird. Sie werden andauern, bis die Havarie repariert ist, so die Gemeinde.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Benissa hat im Juli den Beschwerden zahlreicher Anwohner und einer eigens gegründeten Vereinigung nachgegeben und den Hundestrand von La Llobella als solchen geschlossen. Der Grund: Immer mehr hatte sich der Strand wegen mangelnder Reinlichkeit zu einem Gesundheitsproblem für Menschen und sogar der Hunde selbst werden lassen, wie ein Gutachten der Umweltabteilung der Universität Alicante bestätigte. Dies sei auch der Vorgänger-Regierung bekannt gewesen, so Bürgermeister Arturo Poquet (PP): "Sie hätte den Hundestrand längst schliessen müssen". Von Seiten vieler Hundebesitzer jedoch regnete in den sozialen Netzwerken Kritik auf die Gemeinde für die Entscheidung, ihren ersten Hundestrand nach nur einem Jahr schon wieder zu schliessen.
Er war erst vor einem Jahr auf Beschluss des Magistrats eröffnet worden.
Meldung kommentieren

Weiter


Rathaus von Teulada - Offizielle Seite
Rathaus von Teulada - Tourismus Informationen