COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Der des Totschlags am ehemaligen Partner seiner deutschen Freundin (35), einem 44-Jährigen aus dem Dörfchen Llíber zwischen Benissa und Jalón, verdächtige Spanier (48) wurde vom Haftrichter ins Gefängnis eingewiesen. Die Deutsche Nadine K. wurde wieder freigelassen, bleibt aber der Beteiligung an dem Verbrechen verdächtig. Das Opfer war offenbar mit drei Schüssen im Haus seiner Ex bei Benissa niedergestreckt worden, wo er sich überraschend und unter Todesdrohungen, so K., präsentiert und mit dem Mann in Streit geraten sei. Im Krankenhaus seien laut der Zeitung “Levante” zunächst nur 2 Schusswunden versorgt worden. Als sich das Opfer dort am Abend ein zweites Mal vorstellte, sei die Bauchfellentzündung durch die dritte Kugel so weit fortgeschritten gewesen, dass er noch in der Nacht verstorben sei. Die Festnahme der Verdächtigen geschah unter grossem Polizeiaufgebot (wir berichteten).












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Kontrolle und, wo nötig, Beschränkung der Besucherzahlen auf der Sierra de Bèrnia und dem Ökologischen Strandpfad hat die Benissaner Oppositionspartei Reiniciem in die Debatte gebracht. Sie regt angesichts der "masificación" auf dem "paseo ecológico" Kontroll- und Zugangsmassnahmen an wie sie für die Höhle Cova Tallada von Jávea gelten. Zu diesem Zwecke solle sich die Benissaner Stadtregierung an das Land Valencia wenden, so Reiniciem.
Meldung kommentieren

Die Nationalpolizei hat mit einem Sonderkommando in Benissa einen Spanier unter dem Verdacht verhaftet, in Dénia einen 44-Jährigen mit 3 Schüssen in Unterleib und Bein so schwer verletzt zu haben, dass er in der Nacht zum Mittwoch, 25. November 2020, im Kreiskrankenhaus starb. Gemeinsam mit dem waffenstarrenden Täter (48 Jahre) verhaftete die Polizei eine 35-jährige Deutsche unter dem Verdacht, die Tat gedeckt zu haben. Beide wurden dem Haftrichter überstellt.
Meldung kommentieren

Die vor Corona begonnene Tourismus-Kooperation wollen die Rathäuser von Benissa und Teulada Moraira wieder aufnehmen, unter dem Slogan: ‘Nuestro rincón, tu destino’ (Unsere Ecke, dein Ziel). Unter anderem sollen Wander- und BTX-Rad-Angebote koordiniert werden, so Benissas Tourismus-Stadtrat Jorge Ivars (PP). Auch die Nachbargemeinden Benitachell und Calpe werden zum Mitmachen eingeladen.
Meldung kommentieren

Ein 54-Jähriger aus Benissa musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er in der Calle Llobarro von Benissa von seinem eigenen Auto überrollt worden war.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Mit einem architektonischen Ideenwettbewerb will die Stadt Benissa Vorschläge für die umfassende Gestaltung der Advocat-Bucht erhalten. Der "concurso de ideas" ist mit 10.000 und 5.000 Euro für die besten Entwürfe ausgestattet, die Nummer 1 wird dann das Siegerprojekt ausformulieren. Einreichungsfrist ist bis Anfang Februar 2021, Schwerpunkt soll auf Fussläufigkeit und Umweltverträglichkeit liegen.
Meldung kommentieren

Den Selbstmord eines Ungarn aus Benissa hat jetzt die Ortspolizei von Benissa auf der Eisenbahnbruecke verhinderte, wie eine spanische Lokalzeitung berichtete. Ein aufmerksamer Burger hätte den Mann beobachtet und die Polizei gerufen.
Meldung kommentieren

Nur 15 Städte und Gemeinden in ganz Spanien verzeichneten im August 2020 gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat einen grösseren prozentualen Zuwachs an Touristen als Benissa. Die von der Zeitung Marina Plaza veröffentlichte Studie, die sich auf der anonymisierten Auswertung von Mobiltelefon-Bewegungsprofilen stützt, schreibt Benissa eine Steigerung 18.000 Personen und damit von 80 % bei den Übernachtungen zwischen 1 und 13 Nächten im August zu, Dénia einen Zuwachs von fast 60 %.
Bei den Tagesbesuchern sah die Studie Altea mit einem Zuwachs von 70 % vorn.
Meldung kommentieren

Das Tourismusamt der Stadt Benissa hat seine neuen Werbebroschüren vorgestellt. Die reich bebilderten Texte über Gastronomie, Kultur, Monumente, Strände, Routen, Berge, Ausflugsziele etc. sind jeweils zweisprachig gehalten und werden insgesamt in den Sprachen Spanisch, Valenciano, Deutsch, Französisch, Englisch und Holländisch. Das Design wurde vom Tourismuspatronat der Provinz Alicante vorgegeben, um die Darstellung der Costa-Blanca-Gemeinden zu vereinheitlichen.












1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Weiter


Rathaus von Teulada - Offizielle Seite
Rathaus von Teulada - Tourismus Informationen