COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Das Tourismusamt von Benissa hat einen neuen Stadtplan in grossem Format mit allen Wanderrouten und den BTX-Radrouten, die vom Vall de Pop durch Benissa führen, herausgegeben. Ausserdem werden alle touristisch interessanten Ziele identifiziert, inklusive Unterkünfte, Aussichtsplätze, Parks, Höhlenmalereien, Bahnhof, Brunnen, Quellen etc.
Den Plan gibt es in den Tourismusbüros, er ist jedoch auch online herunterzuladen: http://www.benissa.net/bd/archivos/archivo423.pdf
Die anderen Stadtpläne sind über die Webseite der Stadt herunterzuladen: http://www.benissa.es unter: multimedia/folletos turísticos.
Meldung kommentieren

Den Wechsel seiner Rechtsvertreter hat die Oppositionspartei "Compromís" dem Rathaus von Benissa empfohlen. Denn die Steuerzahler werden seit einer Weile mit teuren Entschädigungen aus verlorenen Prozessen der Gemeinde belastet, darunter die Entschädigung fúr die "Casa dels Cent Vents" mit 850.000 Euro, die Zinsen aus der verzögerten Zahlung für den Neubau der Sekundarschule "Josep Iborra" mit einer Dreiviertel Million sowie die juristische Einkassierung des Bürgermeistererlasses über die Besetzung eines Postens in der Personalabteilung und der vergabe des Baugebietes PAI Pedramala 2.
Meldung kommentieren

Mit knapp einem Zehntel subventioniert das Land Valencia die Volkshochschul-Kosten der Stadt von Benissa von knapp 250.000 Euro. Im letzten Schuljahr wurden 340 Schüler von 20 Lehrern unterrichtet.
Meldung kommentieren

Aufnahmen für ein Kapitel der Web-Serie "Wintersun" wurden jetzt bei der Plaça del Portal beim Rathaus und an der Placeta de l'Església Vella gemacht. Die junge Jane aus London erlebt in der Serie verschiedene Abenteuer in der Marina Alta, nachdem sie ein Landhaus von ihrer Tante Susan geerbt hat. Die Serie wird etwa zu Weihnachten im Internet zu sehen sein. Acht Benissaner wurden als Statisten für die Aufnahmen ausgewählt.
Meldung kommentieren

Der Benissaner Fussballverein, der seinen traditionellen Namen Unión Deportiva wiedererlangt hat, geht mit 14 Mannschaften in die neue Spielzeit. Die "Erste" startet in der zweitniedrigsten Erwachsenenklasse, der "Primera Regional", hat ihre ersten Saisonspiele bereits gewonnen, ebenso wie die von Vereinspräsident Javier Vengut ("Tocates") betreute A-Jugend.
Mit den "querubines" ist die Altersklasse von 4 bis 5 Jahren neu erschlossen worden. Sie werden von Daniel Boge betreut, nehmen aber vorerst noch nicht am Spielbetrieb teil.
Meldung kommentieren

Benissa erhält bis zum kommenden Jahr eine knapp 1.000 Quadratmeter grosse Feuerwehrstation, die von der Provinz Alicante für 1,8 Millionen Euro auf einem 4.000 qm grossen Grundstück in der Calle dels Riberers gebaut wird. Die Arbeiten sollen Anfang des Jahres beginnen und rund neun Monate dauern. Der neue "Subparque de Bomberos" ist für den Süden der Marina Alta (Calpe, Benissa und Hinterland, Teulada-Moraira, Benitachell) zuständig und soll zudem bei Löscharbeiten in der restlichen Marina Alta und im Süden der Marina Baixa helfen. In der Feuerwehrhalle von 550 qm haben 6 Löschfahrzeuge Platz. Das Projekt wurde jetzt in Benissa vorgestellt.
Die beiden Feuerwehren von Dénia und Benidorm decken 50 Kommunen in den Landkreisen Marina Alta und Marina Baja ab, wozu 150 Feuerwehrleute zur Verfügung stehen, ausgestattet mit 32 Fahrzeugen, davon 20 Lkw/Löschwagen.
Meldung kommentieren

Im Rahmen des Programms “Voluntariat per Benissa” vermittelt die Stadt Benissa Kontakte zwischen Menschen die Hilfe benötigen und denjenigen, die auf freiwilliger Basis Zeit einsetzen und Hilfe anbieten könen. Verschiedene Rathausämter (z. B. Jugend, Residenten) arbeiten mit Vereinigungen wie dem Rotary-Club zusammen, um Hilfe wie Senioren- oder Krankenbesuche zu koordinieren und auf ein solides Fundament zu stellen. Erster Kontakt wird über das Bürgerbüro ("Participación Ciudadana") im Ayuntamiento hergestellt. Das Rathaus kümmert sich um die Versicherung der Helfer während ihrer gemeinnützigen Aktivitäten.
"Solidarität und Bereitschaft zum Mitmachen wird in Benissa schon durch die Existenz von fast 80 Vereinen und Vereinigungen dokumentiert", so Bürgermeister Juan Bautista Roselló (PP).
Meldung kommentieren

Etwas mehr als ein Jahr gibt es in Benissa die "Grüne Linie", ein Umweltstelle, bei der Bürger über eine App Umweltbeschwerden und -anregungen einreichen können. Das Ayuntamiento von Benissa teilte mit, das bislang über 70 % der eingegangenen Bescherden und Anregungen gelöst worden sind. Der grosse Vorteil der App: Die Meldung des Umweltvergehens von vor Ort ist von einer "Geolokalisierung" begleitet, so dass der Standort den Behörden nicht erst aufwändig erläutert werden muss. Im Gegenzug erhält der meldende Bürger später kontinuierlich Auskunft über den Stand des behördlichen Vorgehens.
Auf Platz der Melde-Hitliste steht der Müll, gefolgt von Bürgersteigen und Fahrbahnen, Reinigung, Parks und Gärten.
Informationen über die Dienstleistung gibt es auch über die Web: http://www.lineaverdabenissa.com
Die Stadt verspricht Beantwortung von Umweltfragen innerhalb kürzester Zeit.
Meldung kommentieren

Die Stadt Benissa will den Stadtpark "Dolores Piera" zwischen Kirche und Post für 165.000 Euro auf Vordermann bringen. Der Platz wird rotes Pflaster erhalten, ähnlich wie die Strassen bei der Kirche. Bei der Durchgangsstrasse N-332 soll ein Amphitheater mit Treppen und Sitzplätzen entstehen, wo Veranstaltungen abgehalten werden können. Es werden mehrere kleine Brunnen eingerichtet. Es sollen zusätzliche Bäume gepflanzt werden und der Kinderspielplatz Schatten erhalten. Der Aufgang zum Parkplatz vor der Kirche erhält eine Rampe für Rollstühle und Kinderwagen. Die Arbeiten sollen rund einen Monat dauern und Mitte November beendet sein, so Baustadtrat Arturo Poquet (PP, auf dem zweiten Foto rechts).
Meldung kommentieren

Vier Jahre lang kickten die Jugendmannschaft und die Erwachsenen in Benissa unter dem Namen "Sporting", aber jetzt hat der gesamte Benissaner Fussball seinen alten Namen "Unión Deportiva" wieder. Die Herrenmannschaft (Foto) tritt in der zweitniedrigsten Klasse an, der "Primera Regional" und ist weitgehend mit Eigengewächsen besetzt. Den Zusammenschluss von Sporting und Union führt Juan Javier Vengut, "Tocates", der ebenfalls die Jugendmannschaft trainiert. Für die Erste Mannschaft ist Juan Ribes, "Coca", zuständig.
Sowohl die 1. Mannschaft als auch die Jugendlichen gewannen jeweils ihre ersten beiden Meisterschaftsspiele.
Beim Nachwuchs neu in diesem Jahr: Es werden schon 5-jährige langsam an den Fussball herangeführt, unterhalb der "prebenjamines" gibt es also neu die "cherubines".
Meldung kommentieren

Weiter