COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
Der Energiesparplan der Stadt Altea soll nach Angaben des Ayuntamiento pro Jahr 17.000 Euro einsparen und die Menge des in die Atmosphäre geschickten Kohlendioxids um 4.500 Kilo pro Jahr verringern. Fast 850 Lampenbirnen wurden durch LED-Leuchten ersetzt und, unter anderem, im Sportzentrum eine alte Ölverbrennungsanlage durch eine mit Gas betriebene ersetzt.Den Sparplan von 150.000 Euro finanziert zu 95 % die Provinz Alicante. Ihr wirft das Rathaus von Altea vor, den Plan in Altea unnötiger Weise um zwei Jahre verzögert zu haben.
Meldung kommentieren

In Zusammenarbeit mit den Tierarztpraxen am Ort bietet das Ayuntamiento von Altea in dieser Woche, bis Freitag, 16.11.2018, den Besitzern von Hunden eine subventionierte Tollwutimpfung für 20 Euro für ihre Vierbeiner an. Im Preis inbegriffen ist eine allgemeine Untersuchung des Tieres und die Entfernung etwaiger Parasiten.
Meldung kommentieren

Von einem Krätze-Ansteckungsfall hat das Sportamt der Stadt Altea berichtet. Es bestehe kein Grund zur Sorge. Das für diese Fälle vorgesehene Gesundheitprotokoll werde in Zusammenarbeit mit dem Kreisgesundheitsamt der Marina Baixa durchgeführt. Das Ayuntamiento betont, dass es sich um einen Einzelfall handele. Auch die Schulen und Sportzentren in Dénia wurden informiert, um Vorbeugemassnahmen treffen zu können, wie es das Protokoll der "Salud Pública" vorsieht. Wer mit der Krätze in Kontakt gekommen ist, soll sich im Gesundheitszentrum melden, so das Rathaus. Und: "Es handelt sich nicht um eine gefährliche Krankheit, und sie ist behandelbar."
Meldung kommentieren

Das überregionale Wasserwirtschaftsamt Confederación Hidrográfica del Júcar hat für 35.000 Euro den natürlichen Wasserablauf Barranco el Barranquet auf einer Länge von 700 Metern zwischen der Avenida Alcalde Juan Alvaro und der Grundschule Blanquinal hergerichtet. Das teilte Alteas Umweltstadträtin Beatriu Nomdedeu mitgeteilt.
Unter anderem wurden ortsfremde Pflanzenart wie das Schilf entfernt.
Meldung kommentieren

"Aufgrund von verwaltungstechnischen Gründen mit dem Rathaus von Altea", so informiert ein Schild am Sportzentrum von Altea, wird das Hallenbad ab dem 1. Dezember 2018 geschlossen. Die Oppositionspartei PP benennt den Grund: Seit mehr als einem Jahr zahle die Gemeindespitze der Konzessionsfirma die vertraglich vereinbarte Subvention für den Betrieb des Hallenbades nicht mehr, seit dem zweiten Quartal 2017.
Als das Thema Öffentlichkeit bekam, da wurde das Ayuntamiento plötzlich schnell und kündigte postwendend Verhandlungen mit der Firma an, um die Schliessung zu verhindern oder, wenn dies nicht möglich sei, das Hallenbad so bald wie möglich wieder zu öffnen, auch wenn die Stadt es -vorübergehend- in eigener Regie verwalten müsse. Gezahlt werde immer im Folgejahr, aber die zuständigen Verwaltungsmitarbeiter haben von einer Zahlung abgeraten. Die PP habe 2013 die Konzessionsbedingungen bestimmt, mit denen jetzt die Firma 60.000 Euro pro Jahr verliere.

Kurz angemerkt:
Mit Konzessionsbedingungen aus dem Jahr 2013 will die Compromís-PSOE-Trellat-Führung des Rathauses von Altea sich fünf Jahre später herausreden? Und wenn der Jahresbeitrag 2017 im laufenden Jahr fällig ist, warum soll dann erst im November -und auf öffentlichen Druck mit Schliessung des Hallenbades durch die Konzessionsfirma- mit Verhandlungen begonnen werden? Laue Vorstellung der Stadtspitze von Altea.
-cgb-












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Das Stadtparlament von Altea hat einstimmig die Rückzahlung der vor elf Jahren erhaltenen Garantieleistung der Firma "Altea Futura S.A." für das später annullierte Bebauungsprojekt "Los Puentes del Algar" in 14 Jahresraten von 500.000 Euro beschlossen. Seinerzeit hinterlegte die Firma 6,65 Mio Euro, die damalige PP-Regierung gab das Geld in Rekordzeit für andere Projekt aus - es galt damals, die neue Sporthalle in Rekordzeit fertigzustellen, damit das Finalwochenende des spanischen Handball-Königspokal-Turniers hier durchgeführt werden konnte. Das Ayuntamiento betont, dass für die jetzt beschlossene Rückzahlung keine Steuererhöhung notwendig ist.
Das Bauprojekt wurde 2017 vom Oberlandesgericht endgültig annulliert, ebenso, wie ein vorheriges Gerichtsurteil, das eine Zahlung von 12 Millionen implizierte.
Meldung kommentieren

Das Amt für Infrastrukturen im Rathaus von Altea ist die Aufgabe der verbesserten Auszeichnung von 20 öffentlichen Parkplätzen in Altea und Altea la Vieja sowohl durch physische Beschilderung als auch im Internet angegangen. Dabei soll auch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Stellplätze angegeben werden, so der zuständige Stadtrat Roque Ferrer.
Meldung kommentieren

Über die propagandistische Nutzung der städtischen Webseite und des Rathaus-Facebooks durch die Stadtspitze von Altea hat sich die konservative Oppositionspartei PP beklagt. Dabei werden die Opposition und ihre Positionen völlig aussen vor gelassen oder (in der Web) an versteckter Stelle publiziert, so PP-Sprecherin Rocío Gómez, obwohl es sich um Kommunikationsorgane handele, die mit den Steuergeldern aller Bürger bezahlt werden.
So bleiben in den kontroversen Debatten um die Schliessung des Pòsit, die Eliminierung des Parking del Charco oder den neuen Flächennutzungsplan in den städtischen Kommunikationsorganen Meinungen nicht berücksichtigt werden, die von denen der Drei-Parteien-Regierungskoalition abweichen.
Meldung kommentieren

Der Rettungshubschrauber der Feuerwehr aus Benidorm musste am vergangenen Wochenende eine 50-Jaehrige aus Altea von der Bernia in Benissa bergen. Sie hatte sich bei einer Wandertour mit Ehemann und Kindern ein Bein gebrochen.
Meldung kommentieren

Weiter