COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
Die Alteaner Oppositionspartei PP ficht die Einstellung des ehemaligen PSOE-Stadtrats Eloy Hidalgo als mit 60.000 Euro Jahresgehalt entlohntem Geschäftsführer der städtischen Dienstleistungsfirma EPDM an. Der Stadt-Interventor habe sich gegen die Einstellung ausgesprochen, so PP-Sprecher Pedro Barber, deshalb müsse Bürgermeister Jaume Llinares diese wenigstens so lange aussetzen, bis ihre Legalität geklärt sei. Aber das Bürgermeisteramt habe nichts Besseres zu tun, als Druck auf den Interventor auszuüben, damit er sein Gutachten abändere. Die PP habe seinerzeit diesen Posten gar nicht besetzt und damit der Stadtkasse die Ausgaben von 60.000 Euro pro Jahr gespart.
Meldung kommentieren

Seit Mitte Juni bietet die Busfirma Beniconnect einen Zubringerdienst zum Schnellzug-Bahnhof in Alicante an. Es gibt eine Haltestelle beim Hotel Cap Negret (reguläre Buslinie) und eine beim Hotel Villa Gadea (Taxi-Haltstelle), beide in unmittelbarer Nähe zur Autobahnauffahrt von Altea gelegen. Der Transportdienst kann über das Internet oder über touristische Unternehmen gebucht werden.
Ausserdem, so das Ayuntamiento von Altea, sei Beniconnect die einzige Firma, die eine tägliche Busverbindung von Altea zum Flughafen anbiete.
Meldung kommentieren

Die Kataster-Revision des Jahres 2015 spiegelt sich auf den IBI-Kommunalsteuer-Bescheiden wieder, die von August bis Anfang Oktober durch die Inkasso-Behörde SUMA kassiert werden. Wo An-, Um- oder Ausbauten entdeckt wurden, da werden die dadurch entstandenen zusätzlichen IBI-Beträge der letzten vier Jahre kassiert. Bei wem es Anpassungen gab, der hat ein entsprechendes Schreiben erhalten mit der Aufforderung zur Zahlung einer einmaligen Verwaltungsgebühr von 60 Euro erhalten. Darauf steht, so das Rathaus, eine Code-Nummer, mit der man im Internet unter http://www.sedecastro.gob.es weitere Informationen über seinen Fall erhalten kann. Ansonsten stehen dafür SUMA oder das Bauamt des Rathauses zur Verfügung.
Meldung kommentieren

Mit der neuen Kennzeichnung ist es amtlich und nicht mehr zu übersehen: Der rot gestrichene Fussgängerweg vom Club Naútico Altea am Meer entlang bis nach Cap Blanc in Albir ist eben das: kein Rad-, sondern ein Fussgängerweg. In Höhe des Yachtklubs Altea sind mehrere Zebrastreigen installiert worden, um die Sicherheit der Fussgänger weiter zu erhöhen, so das Ayuntamiento.
Meldung kommentieren

Die Guardia Civil hat in den Fischereihäfen von Altea und Moraira 220 Kilogramm illegal gefischten "pescados" beschlagnahmt. Das in Moraira gefilzte Boot verfügte nicht mehr über eine gültige Lizenz, während tags darauf in Altea zwei Dutzend Kisten für den Fang zu jungen Fisches entdeckt wurden. Der gefangene Fisch wurde an soziale Einrichtungen gespendet. Die Strafen können zwischen 600 und 60.000 Euro betragen.
Meldung kommentieren

Im April 2016 sank die Arbeitslosigkeit in Altea -zum ersten Mal seit acht Jahren- unter 18 %. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der "parados" in Altea um 2,5 % auf 1.630 gefallen, so der Stadtrat für Beschäftigungsförderung, Diego Zaragozí. Dies sei nicht zuletzt den entsprechenden Massnahmen des Rathauses geschuldet.
Meldung kommentieren

Einen 3-Millionen-Euro-Überschuss stellte die Links-Regierung des Ayuntamiento von Altea für das Jahr 2015 vor, und das, obwohl die ausscheidende PP-Regierung vor den Wahlen auf Teufel-komm-´raus und undemokratische Weise Geld ausgegeben und alte Rechnungen für "nach der Wahl versteckt" habe. Trotz des Überschusses und der Senkung der Schulden-Ratio zu den Einnahmen von 85 auf 70 % bleibe, so Finanzstadtrat Pere Lloret, die Finanzsituation der Stadt kritisch: Die 2015 auf 17 Mio E reduzierten Bankschulden und Lieferanten-Aussenstände von 5 Mio dürften sich wieder komplizieren, weil die "Zinspause" zuende geht und vor allem teure juristische Forderungen wie die Promotor-Anzahlungen der nicht durchgeführten Urbanisation "Puentes del Algar" mit 16 Mio E zu Buche stehen und mit letztinstanzlichem Gerichtsentscheid fällig werden und die Stadtschulden wieder über die gesetzlich erlaubte Höchst-Ratio von 110 % zu den Einnahmen hinaus treiben dürften. Lloret: "Die Einschränkungen bei der Finanzierung von Projekten werden uns noch mindestens eine Dekade begleiten".












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Im kleinen Sporthafen "Portosenso" im Norden von Altea ist am Donnerstag, 26. Mai 2016, ein zwei Meter langer Hai nicht nur gesehen, sondern auch gefilmt worden:
http://www.diarioinformacion.com/multimedia/videos/benidorm/2016-05-27-102823-tiburon-metros-puerto-altea.html
Im Hafen von Palma de Mallorca war vor wenigen Wochen ebenfalls ein erhebliches Hai-Exemplar gesichtet worden; Fischer aus Calpe hatten unlängst eine grosse Zahl toter Hai-Föten im Netz, die sie aus der Tiefe hochgeholt hatten.
Nachtrag:
Einen Tag später wurde der Hai tot an einem Strand in der Nähe des Hafens gefunden.
Meldung kommentieren

Mehr als 500 Schwimmer nahmen in Altea an der in Streckenlängen von 10, 5,5, 2 und 0,5 Kilometern zwischen dem Hafen von Altea und dem Strand von Albir organisierten "Mediterranean Coast Challenge" teil. Die Alteanerinnen Sandra Ortolá und Marina Lloret erreichten in ihren Alters-Kategrien (Juniorin und C-Jugendliche) die Plätze 1 und 3 über 5,5 Kilometer. Der Club Naútico von Altea und das Rathaus organisierten das Event, bei dem die 5,5-Km-Strecke als Etappe für die Spanischen Meisterschaften zählte.
Die Platzierungen der Mediterranean Coast Challenge:
http://www.sportrun.es/?event=mediterranean-coast-challenge&event_date=2016-05-15

Meldung kommentieren

Weiter