COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
Das Rathaus von Altea hat mit der Firma Elecnor einen Wartungsvertrag über 15 Jahre für die städtische Beleuchtung abgeschlossen. Die Firma ersetzt in einem Jahr für 1,2 Mio Euro über 5.000 Beleuchtungspunkte im Gemeindegebiet durch solche mit moderner LED-Technologie. Die Stadt soll dadurch mehr als ein Viertel ihrer Stromkosten sparen. Das Licht soll angenehmer werden, weitere Urbanisationen beleuchtet werden, die Wartung vereinfacht. Über die Kosten des Vertrages für die Stadt teilte das Ayuntamiento nichts mit.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Policía Nacional hat in Altea und Teulada-Moraira zwei Marihuana-Chalets ausgehoben und dabei 1.600 Pflanzen sichergestellt. Bei der Operation wurden drei Holländer verhaftet, zwei Pistolen und Munition beschlagnahmt.
Meldung kommentieren

Mit über 60.000 Euro subventioniert das Rathaus von Altea in diesem Jahr die Sportvereine der Stadt, die gleiche Summe wie im Vorjahr. 15 Vereine profitieren von der Massnahme, die der Forderung des Breitensports und des Nachwuchses dienen soll. Neu in der Liste: der Tischtennisverein und der Schwimmklub mit 1.500 und 1.000 Euro.
Der Tischtennisverein begann vor vier Jahren und zählt jetzt schon fast 60 Spieler und 20 Kinder. Die beiden Mannschaften beendeten ihre Ligen jeweils ganz oben in der Tabelle. Der Schwimmverein zählt 80 Aktive und 30 Kinder, die an Wettbewerben teilnehmen.
Meldung kommentieren

Ein 30-jähriger Gleitschirm-Segler stürzte am vorletzten Märzwochenende 2015 am Morro de Toix zwischen Altea und Calpe ab. Der Mann wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber evakuiert und zum Kreiskrankenhaus nach Dénia geflogen.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Altea hat die Pflasterstrasse am Cap-Blanc-Strand ausbessern lassen. Die Fahrbahn war an einigen Stellen abgesackt. Einige Tage lang war die Strasse zwischen Chiringuito und Camping Cap Blanc gesperrt. Es wird erwägt, den an einigen Stellen beschädigten Marmor der Strandpromenade zu ersetzen und kaputtes Mobiliar auszutauschen.

Meldung kommentieren

Die Stadt Altea erhält von der Provinzverwaltung Alicante eine Subvention von 140.000 Euro für energiesparende Massnahmen im und am Rathausgebäude und in der Casa de Cultura. Die Beleuchtung wird ausgewechselt und in der Casa de Cultura die Klimaanlage. Zuvor hat die Diputación Provincial eine Reihe von Infrastrukturprojekten in Altea subventioniert, darunter die beginnenden Arbeiten an der Avenida Jaume I (240.000 E), die Paella-Zone auf der Sierra Bèrnia mit 50.000 E und die neue Beleuchtung an der Nordzufahrt nach Altea auf der N-332 von La Olla aus (130.000 E).
Meldung kommentieren

Auf einem 13.000 Quadratmeter grossen Grundstück am Camí de l'Horta richtet die Stadt Altea schon zu Ostern 500 kostenlose Parkplätze rund 200 Meter vom Stadtzentrum ein. Das teilte Bürgermeister Miguel Ortiz (PP) mit. Damit soll das chronische Parkplatzproblem in der Innenstadt von Altea auf Dauer gelöst werden.
Meldung kommentieren

Die Bewahrung des Profils der Altstädte von Altea und Altea la Vella ist nach Angaben des Rathauses von Altea einer der Eckpunkte im Entwurf des neuen Flächennutzungsplanes, der jetzt für die Formulierung von Einsprüchen anderthalb Monate öffentlich ausliegt. Der Entwurf wurde mit den Stimmen der Regierungsparteien PP, CIPAL und PSOE verabschiedet. Baustadträtin Carolina Punset (sie verlässt CIPAL und kandidiert für "Ciudadanos" für den Landtag, CIPAL-Spitzenfrau ist jetzt die deutschsprachige Britin Dagmar Edwards aus Altea la Vella) beschreibt den PGOU-Entwurf als besonders konservativ, der nur kontrolliertes Wachstum geringer Intensität vorsehe und dafür nur 4 % neuen Baulandes in 20 Jahren bereit stelle. Denn der geltende PGOU von 1982 habe extrem viel Bauland und Bebauung vorgesehen, so Punset.
Die vorherige Bürgermeisterpartei PSOE hatte 2011 einen PGOU-Neuentwurf an die Landesbehörde geschickt, auf dem das jetzt verabschiedete Dokument aufbaut. Es sieht den Schutz von sieben Millionen Quadratmetern landschaftlich wertvollen Geländes vor künftiger Bebauung vor.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Altea will bald die "alcorques", die "Überschuhe" für die Bäume an der Stadtstrandstrasse Sant Pere reparieren. Dies soll im Rahmen der Kanalisationsarbeiten an der Promenade geschehen, so die zuständige Stadträtin Vigela Lloret (PP). Die "alcorques" sollen mit solchen aus Kautschuk ersetzt werden. Neben dem Erhalt der Bäume ist auch das Ziel der Verhinderung von Stürzen nicht zu verachten, denn bei mangelhafter Wartung kann -wie sich in anderen spanischen Städten gezeigt hat- die zuständige Kommune unter Umständen von Gerichts wegen in Regress genommen werden.
Meldung kommentieren

Weiter