COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
(Raum) Els Poblets (Ondara Pego Vergel Marina Alta
Die Gemeinde Els Poblets hat den Ende vergangenen Jahres eröffneten Hundepark für Tiere "potentiell gefährlicher Rassen" gesperrt. Bürgermeister Salvador Sendra begründete die Massnahme der spanischen Presse gegenüber mit Klagen von anderen Hundebesitzern. Der Park werde sehr viel genutzt, aber die Hunde potentiell gefährlicher Rassen durften dort natürlich nicht frei und ohne Maulkorb herumlaufen.
Jetzt aber sind die Gegner des Verbotes auf den Plan getreten und beklagen die Diskriminierung ihrer Tiere. Sie werden unterstützt, so die spanische Presse, von Vertretern der Tierschutzvereine, die darauf hinweisen, dass die Aggresivität von Hunden nicht in ihrer Rasse begründet liege, sondern vor allem in schlechter Erziehung.
Sendra kritisiert, dass das Verbotsschild herausgerissen worden ist. Er deutet an, dass an die Einrichtung eines oder zweier weiterer Hundeparks gedacht sei, wobei einer davon auch für Hunde potentiell gefährlicher Rassen zugänglich sein könnte. Sendra betonte, dass das Verbot im Hundepark nichts mit dem tödlichen Angriff von 5 Kampfhunden aus Beniarbeig auf einen Mann aus dem Dorf zu tun habe (wir berichteten). Diese Tiere waren nicht als Angehörige potentiell gefährlicher Rassen registriert.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Die Tage der internationalen Privat-Sekundarschule "Lady Elizabeth" in Llíber sind gezählt. Nach dem Aus für das Neubauprojekt in Jávea hat sich der Träger mit der Gemeinde Benitachell geeinigt und baut für 15 Millionen Euro eine neue Sekundarschule (Senior School, Klassen 7 bis Bachillerato) neben die vor zwei Jahren eröffnete Vor- und Grundschule (Junior School) "Lady Elizabeth" auf dem Cumbre del Sol von Poble Nou de Benitatxell. Die neue Sekundarschule, an der in Englisch unterrichtet wird, soll für das Schuljahr 2018/19 ans Netz gehen. Teil des Projektes wird ein Sportzentrum sein, das auch die Einwohner von Benitachell nutzen können, sowie ein Auditorium für 640 Pesonen.
Fotoalbum Schulprojekt Lady Elizabeth auf dem Cumbre del Sol von Benitachell

Meldung kommentieren

Die von einem verurteilten grossen Drogenhändler enteignete Villa im Ortsteil Campell von Pedreguer wird in Zukunft als Tageszentrum für körperlich und geistig behinderte Menschen aus dem Marina-Alta-Kreis verwendet. Der Staat stellt der Gemeinde das Gebäude für zunächst 15 Jahre für diesen Zweck zur Verfügung, verlängerbar auf maximal 50 Jahre.
2 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Zum 2. Mal nach 2015 wird am Sonntag, 27. August 2017, die 9. Etappe des drittwichtigsten Drei-Wochen-Radrennens der Welt, der "Vuelta Ciclista a España", auf dem Cumbre del Sol von Benitachell ins Ziel gehen. Die 176 Kilometer lange Etappe kommt von Orihuela im Süden der Provinz Alicante und führt entlang der Küste durch Benidorm, Alfaz del Pí, Altea, Calpe, Benissa, Moraira auf den Berg Puig Llorença auf dem Cumbre del Sol von Benitachell, von dort nach Jávea und zurück ins Ziel auf dem Puig Llorença. Ein knallhartes Etappenende, mit dem sich die "ciclistas" den Ruhetag am darauffolgenden Tag hart verdienen müssen. Die Organisatoren der Vuelta kamen jetzt mit den Verantwortlichen der Gemeinde Benitachell zusammen (2. Foto), um die ersten Vorbereitungen für ein ähnlich gelungenes und spektakuläres Etappenfinish vorzubereiten wie im Spätsommer 2015. Damals fuhr der Holländer Tom Dumoulin in die Weltelite und an die Spitze der Vuelta (1. Foto), der Gesamtsieg war ihm ein paar Tage später nur durch ein geniales Zusammenspiel aller gegnerischen Rennställe zu nehmen.
Im vergangenen Jahr führte das Zeitfahren von Jávea nach Calpe durch Benitachell.

Kurz angemerkt
Ein fantastisches Spektakel, das vom 30. August 2015, das ich mir an drei Stellen angesehen habe: zuerst an der Küstenstrasse vor Moraira, als die komplette Meute in wenigen Sekunden vorbeigerauscht war. Dann am Ortseingang von Teulada von Benitachell aus, als das Feld nach einer Runde über den Cumbre das Feld bereits mächtig auseinandergezogen war. Und zuletzt ein paar Kilometer vor dem Ziel, nach einem Kilometer am Fusse des Cumbre, mit Steigungen von bis zu 20 %, als alle ziemlich einzeln kamen, jeder auf dem Zahnfleisch. Das Herz Tausender Radsportfans und solcher, die es (noch) nicht waren, ging an diesem Tag auf.
Carl-Georg Boge

Meldung kommentieren

Die für das Kreiskrankenhaus von Dénia zuständige Gesundheitsfirma "Marina Salud" bekam vom Kontrolldienst des Landes-Gesundheitsamtes erneut ein schlechtes Zeugnis ausgestellt, wie die Internet-Zeitung "Marina Plaza" berichtete. In der Notaufnahme seien Wartezeiten von bis zu 24 Stunden festgestellt worden. Auch in Bereichen von Organisation, Rotation der Belegschaft, Einsatz von Personal und Material in der Notaufnahme habe die Inspektion der Firma schlechte Noten erteilt, die offenbar mit zu wenig Personal arbeite. Die Firma habe die Grippewelle für die suboptimalen Werte verantwortlich gemacht und zudem Einspruch gegen den Bericht angekündigt, der laut Gewerkschaften die dritte offizielle Ermahnung für den Kreis-Gesundheitsdienst bedeutet.
Marina Salud hielt dem Kontroll-Bericht entgegen, dass von 57.000 registrierten Notfällen des Jahres 2016 rund 83 % in den vorgesehenen Zeiträumen abgewickelt worden seien, über dem Landes-Durchschnitt von 82 %. Ausserdem weist die Firma auf "zahlreiche Unstimmigkeiten und Irrtümer" in dem Kontrollbericht hin und fordert von den zuständigen Organismen der Comunitat Valenciana grössere Objektivität ein.
Dieweil reissen die Forderungen von Bürgermeistern und Regionalpolitikern nach einer Rückführung des privatisierten öffentlichen Gesundheitsdienstes der Marina Alta in die öffentliche Hand nicht ab.
4 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Einen Schwerverletzten gab es beim Frontalzusammenstoss zweier Fahrzeuge auf der Verbindungsstrasse von Dénia nach Ondara. Der 30-jährige Fahrer eines der Pkw brach sich beide Beine und beide Arme. In dem anderen Auto befand sich ein 60-jähriges Ehepaar, das leicht verletzt wurde. Die Carretera Dénia-Ondara musste für eine ganze Weile gesperrt werden.
Meldung kommentieren

Die Provinz Alicante hat die Einrichtung eines Tageszentrums für abhängige Senioren in Ondara angekündigt. Alicante trägt zu zwei Dritteln die Baukosten von knapp einer halben Million Euro. Das Grundstück liegt im Ortsteil Tossals, in der Calle Josep Grimalt Mauro. Das Tageszentrum, das ab dem Frühjahr in rund 14 Monaten errichtet werden soll, kann bis zu 30 betreuungsbedürftige Senioren über Tag aufnehmen.
Meldung kommentieren

Einer der vier Männer, die im Jahr 2010 ein Chalet in Pedreguer überfielen, die Anwohner bedrohten, fesselten, knebelten, schlugen und ausraubten, ist jetzt vom Provinzgericht in Alicante zu 16 Jahren Gefängnis und einer Entschädigung von 15.000 Euro verurteilt worden. Die einzige Frau aus dem Quintett war bereits 2014 zu der gleichen Strafe verurteilt worden. Die anderen drei Männer sind flüchtig.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Von einer erneuten heftigen Offensive mehrerer Banken zum Abstoss von leer stehenden Krisenimmobilien in der Marina Alta hat jetzt die Internet-Zeitung "Marina Plaza" berichtet. Eine Bank habe den Preis von 70 dieser Wohnungen in Innenstädten, vor allem Dénia, Vergel, Pego und Calpe um bis zu 50 % gesenkt, "bis zum 31. März", wohl, um Druck aufzubauen. Auch einige Reihen- und Stadthäuser sind dabei. Den Haken nennt die Zeitung auch: Auf der Liste stehen keine touristischen Vorzeigeobjekte, sondern unbewohnte einfache, aber grosse Stadtwohnungen oftmals älteren Semesters und in oberen Stockwerken von Gebäuden ohne Aufzug gelegen. Auch im Hinterland stehen Immobilien auf der neuen Schnäppchen-Liste, die generell für Angebote in Calpe oder Jávea weniger Nachlässe anbietet als in Dénia und Umgebung.
Meldung kommentieren

Weiter