COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Raum Benidorm / Provinz Alicante
Drei neue Flüge pro Woche von und nach München bietet Lufthansa ab März zum/vom Flughafen Alicante aus an: mittwochs mittags und freitags und sonntags morgens früh ab München. Die Rückflüge ab Alicante sind für 17.40, 13 und 11.30 Uhr geplant. Mit dem zweiten Lufthansa-Hub Frankfurt gibt es in der Sommersaison bereits 9 wöchentliche Verbindungen von Alicante aus. Insgesamt bietet die Lufthansa Group (Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Eurowings) pro Woche fast 170 wöchentliche Flüge von den beiden Flughäfen Alicante und Valencia aus an.
München ist eine der deutschen Städte mit den meisten Flugverbindungen nach Alicante, eine Route, die ausser Lufthansa von Norwegian, Transavia und Ryanair bedient wird.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Das oberste Gericht von Spanien, das Tribunal Supremo, hat zugunsten des Abrisses der vor zehn Jahren an der Punta Llisera von Benidorm direkt am Meer illegal errichteten 22-stöckigen Wohntürme "Gemelos 28" entschieden. Das Land Valencia, das 2005 -gegen das Küstengesetz- die Baugenehmigung erteilte, die Stadt Benidorm, die 2011 für die fast 170 Wohnungen Bewohnbarkeitsbescheinigungen ausstellte, die Baufirma Edificaciones Calpe und eine Gruppe von Wohnungseigentümern hatten die Einsprüche bis ganz oben durchdekliniert.
Ende der 80er erteilte die Stadt kurz vor Inkrafttreten des Küstengesetzes eine erste Baugenehmigung, 2005 Valencia die definitive, die zum Bau der jetzt von der Justiz für abreisebar erklärten Doppeltürme führte. Die Verlierer müssen nicht nur die Prozesskosten von 2.000 Euro tragen, sondern das Land zudem die Abrisskosten tragen und die Wohnungseigentümer mit den Kaufpreisen zwischen 450.000 und 700.000 Euro plus 20 % entschädigen - das Land rechnete die möglichen Kosten auf bis zu 100 Millionen Euro hoch. In drei Monaten muss die Generalitat das Gericht über die Abrissmodalitäten informieren. Ministerpräsident Puig (PSOE) sprach von einem "vergifteten Erbe" seiner PP-Vorgänger.
Das Grundstück in erster Strandlinie könnte nach dem Abriss durchaus wieder bebaut werden, allerdings unter Respektierung der Sperrzone des Küstengesetzes "ein paar Meter weiter hinten", so die spanische Presse.
Meldung kommentieren

Beim Klettern auf dem Ponoig-Berg bei Polop de la Marina ist ein 35-jähriger Brite ums Leben gekommen. Als mögliche Todesursache wurde Herzinfarkt genannt, aber es war auch die Rede von einem möglichen Ausrüstungsfehler. Dafür spricht, dass die Begleiterin des Mannes ebenfalls vom Rettungshubschrauber geborgen werden musste, mit offenem Beinbruch.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

In der Nähe der Nordgrenze von Benidorm Richtung La Nucía wurde nach zwei Tagen die 63-jährige an Alzheimer erkrankte Britin aus Northampton gefunden, die in einem Hotel von Benidorm abgestiegen war (wir berichteten). Ein Anwohner den Notruf 112 gewählt, als er die in der Nähe der Avenida Sorolla gestürzte Frau Schreien hörte. Der Sturz fand in einer schwer zugänglichen Zone statt und hätte schlimmer ausfallen können. Die Patientin wurde ins Krankenhaus gebracht.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benidorm hat die 63-jährige britische Touristin Norah Garret aus Northampton zur Suche ausgeschrieben, die in einem Hotel der Stadt abgestiegen war und von der es seit dem Wochenende kein Lebenszeichen gibt. Die Frau ist an Alzheimer erkrankt.
Meldung kommentieren

Mit 40 % lag zuletzt der Anteil der Ausländer an den Immobilienkäufen in der Provinz Alicante höher als auf den Balearen (28 %), Canarias (25 %) und erst recht in allen anderen spanischen Bundesländern, so das Colegio de Registradores de la Propiedad y Mercantiles de España. Dabei lagen die Briten mit 16 % weit vor Franzosen und Deutschen mit je 7 sowie Belgiern und Rumänen mit je knapp 6 %.
Dank der ausländischen Käufer sticht das Land Valenciana mit 4 Immobilientransaktionen auf 1.000 Einwohner die Balearen (3,5) und alle anderen Comunidades Autónomas (Bundesschnitt: knapp 3) klar aus, Alicante mit über 5 pro 1.000 alle Provinzen in Spanien.
Von den 20.000 Immobilienverkäufen im Land Valencia im dritten Quartal 2018 waren 2.750 Neubauten. Die durchschnittliche Hypothekenschuld betrug mit 93.000 Euro 2,5 % mehr als im Vorjahr, gegenüber 125.000 Euro im spanischen Mittel. Der Schluss liegt nahe, dass tendenziell ausländische Käufer weniger Kreditmittel beim Immobilienkauf einsetzen. Jede zweite Hypothek wurde mit hierzulande mit einem festen Zinssatz abgeschlossen, in Spanien 4 von 10 Hypotheken.
Meldung kommentieren

In 40 Gemeinden der Provinz Alicante, vor allem in der Marina Alta, führte die am Sonntag Nachmittag, 18. November 2018, begonnene Gota Fría am heutigen Montag zum Ausfall des Schulunterrichts. In Dénia reichten 30 Liter bis Montag Morgen dafür, dass mehrere Strassen und Wege gesperrt werden mussten und einmal mehr ein grosser Teil des Deveses-Strandes von der Bildfläche verschwand.
Auch in Calpe mussten mehrere Strassen gesperrt werden. Auf dem Cumbre del Sol von Benitachell räumte das Rathaus auf die Strasse gefallene Gesteinsbrocken in einer halben Stunde weg. An zahlreichen Punkten der Marina Alta regnete es innerhalb von 24 Stunden mehr als 100 Liter pro Quadratmeter.
Am heutigen Montag Nachmittag wurde dann der Schlechtwetteralarm heruntergestuft. Aber bis zum Wochenende soll es weitere zahlreiche Regenepisoden in der Region geben.
Meldung kommentieren

Erneuter Kurswechsel der spanischen Regierung in Bezug auf die Zukunft der Mittelmeerautobahn AP-7 im Land Valencia: Nach der Verweigerung der zuvor von der Regierungspartei PSOE versprochenen Freigabe nach Ende der Konzession im Dezember 2019 durch das spanische Nationalparlament beschwichtigte der zuständige PSOE-Minister José Luis Ábalos Anfang November: Ab 2020 werde die AP7 "kostenlos sein, für die Anwohner".
Meldung kommentieren

Der Benidormer Pilot Miguel Fuster hat am zweiten Novemberwochenende die RallyeLaNucia Trofeo Costa Blanca über 570 Kilometer, davon 175 gegen die Uhr, gewonnen und damit die Führung in der spanischen Rallye-Meisterschaft übernommen. 40 Sekunden betrug Fusters Vorsprung vor Iván Ares. Fuster war in sechs von elf Streckenteilen mit Zeitmessung der schnellste der Piloten, deren Können entlang der Strecke in zwei Dutzend Städten und Gemeinden in den Bergen der Provinz Alicante laut Organisation von über 150.000 Zuschauern bewundert wurde.
Meldung kommentieren

Weiter