COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Jávea / Xàbia
Opposition: Rathaus kümmert sich nicht um den Arenal
13.07.2022
Über den "beklagenswerten Zustand" des Umfeldes des Arenal-Strandes hat sich die Oppositionspartei PP echauffiert und ihre Klage mit Fotos von verrosteten Gittern, kaputten Promenaden-Fliesen, verwilderten Beetzonen und "ergrauten" Strandzugängen zu untermauern versucht. Weder Touristen, noch Anwohner, noch Arenal-Unternehmer und ihre Mitarbeiter verdienen laut PP solcherlei Vernachlässigung des touristischen Aushängeschildes durch das Ayuntamiento von Bürgermeister José Chulvi (PSOE): "nicht im Mindesten präsentabel". Zudem fehlten noch Mitte der ersten Juli-Woche Sonnenschirme und Liegestühle sowie Toiletten, weil im Rathaus nicht ordentlich gearbeitet werde. Postwendend verkündete das Ayuntamiento die Vergabe der entsprechenden Konzessionen - für die nächsten vier Jahre. Das Material werde innerhalb von Tagen ausgebracht.
Darin sieht die PP auch das Problem mit den trotz jahrelangen administrativen Vorlaufs kurz vor der Hauptsaison verfügten Schliessungen mehrerer Arenal-Lokale wegen fehlender Öffnungsgenehmigungen - mit erheblichen Folgen für das Ausgehangebot an die Touristen und die bis auf Weiteres gestrichenen Arbeitsplätze. Die für die geschlossene Lokale verantwortliche "Jávea Company" beschuldigte Chulvi, seit sieben Wochen den Verwaltungsvorgang für die Wiedereröffnung seiner drei Lokale aufzuhalten.









zurück