COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Dénia macht Strandflaggen für Farbenblinde unterscheidbar
10.06.2022
Das Rathaus von Dénia hat an acht Rettungsstationen seiner Strände die Flaggen durch solche ersetzt, die durch homologisierte Symbole auch für farbenblinde Menschen den Zustand des Meeres erkennbar machen: die rote Warnflagge mit Innendreieck, die gelbe "Vorsicht"-Flagge mit einem Diagonalstreifen und die grüne "Alles-in-Ordnung"-Flagge mit beiden Zeichen. Auf den Türmen und den Hochsitzen der Retter bleibt es erst einmal bei den herkömmlichen Flaggen ohne zusätzliche Symbole. Die Fortschritt im Sinne der Farbenblinden ist von der Vergabe-Organisation für die "Blauen Qualitäts-Flaggen" für Strände empfohlen worden. Betroffen sind vornehmlich Männer (bis zu 8 % mit angeborener Farbsinnstörung), weil die meisten dafür verantwortlichen Gene auf X-Chromosomen liegen, weshalb nicht einmal ein halbes Prozent der Frauen farbenblind oder farbensehgschwächt sind.
Weitere Verbesserungen an den Stränden von Dénia: grössere Trenet-Frequenz in Les Rotes, Überwachung der Besucher(zahlen) in der Tallada-Höhle, zwei Strandbibliotheken, Elektro-Roller für die Rettungskräfte. Dénia lässt sich seine Strände pro Jahr zwei Millionen €uro kosten.







zurück