COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Beim Land: Clínica Benissa kämpft für Covid-Impfung für Ausländer
22.12.2020
Für die Aufnahme jener EU- und Nicht-EU-Ausländer in Spanien (vor allem in der Comunitat Valenciana) ohne Zugang zur staatlichen Gesundheitsversorgung in den staatlichen Covid-19-Impfplan macht sich die niederländische Benissaner Arztpraxis "Clínica Benissa" bei den Gesundheitsbehörden des Bundes und des Landes Valencia stark. Im staatlichen spanischen Impfplan sind Nicht-Mitglieder der Seguridad Social nicht vorgesehen. Es handele sich, so Dr. Max Meertens, oft um sozial und wirtschaftlich integrierte Residenten, die z. B. wegen Einkommen in ihren Heimatländern keinen Zugang zu einer SIP-Karte der Seguridad Social haben, oftmals Angehörige von Risikogruppen. Privatmediziner wie er sehen sich einem Ansturm von ausländischen Impfpetenten gegenüber, die, so Meertens, "die Kosten für die Impfung problemlos tagen würden, aber keinen Zugang dazu bekommen, weil sie nicht in der Liste der öffentlichen spanischen Gesundheitsversorgung stehen. Dr. Meertens und zahlreiche Kollegen haben die Landes-Gesundheitsversorgung um eine Lösung gebeten und dafür ihre Mithilfe angeboten.



zurück