COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Spaniens Vizepräsident Iglesias: Strandschäden durch "Pelotazo"-Kultur
02.02.2020
Dem unausgewogenen Wachstum durch Spekulation und "schnelles Geld" hat bei einem Besuch an der Küste von Dénia Pablo Iglesias (Podemos), Vizepräsident der spanischen Regierung, das Ausmass der Unwetter-Schäden an der spanischen Mittelmeerküste, nicht zuletzt in der Marina Alta, zugeordnet. Die Regierung werde die Wiederherstellungsarbeiten schnell in Angriff nehmen. Und sie habe sich mit ihrer "Agenda 2030" dem umweltverträglichen Wachstum als Gegenentwurf zu dem gescheiterten "Pelotazo"-Modell verschrieben.















zurück