COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Rathaus schätzt öffentliche Sturmschäden auf 1,2 Mio Euro
05.02.2020
Eine erste Einschätzung der Schäden des Januar-Unwetters "Gloria" an öffentlichem Eigentum brachte das Rathaus auf 1,25 Millionen Euro. Zwei Drittel dieser Summe gehen auf das Konto der arg ramponierten Strände, vor allem in Las Marinas. Die Stadt kündigte an, dass bis Ostern der Sand wieder aufgefüllt, neue Stege installiert, es jedoch mit den Fussduschen länger dauern könnte. Kaputte Ampeln und Strassenlaternen stehen mit über 120.000 Euro zu Buche, Sportstätten mit 70.000.
Bei einem Treffen mit Küsten-Anwohnervertretern von Deveses sagte die Stadtspitze zu, sich bei der Küstenverwaltung für den Schutz der beschädigten Grundstücke und Häuser und für ein Treffen der Betroffenen mit zuständigen Vertretern von "Costas" einzusetzen. Denn das Amt unterband ihre Versuche, auf eigene Faust Schutzmauern wieder aufzubauen. Ausserdem möchte man aus erster Hand über den Fortgang des 14 Mio E schweren Küstenschutz-Projektes mit mehreren Querdeichen informiert werden.





zurück