COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Bilanz der Gota Fría: 5 Tote, 3.500 Evakuierte, hohe Schäden im Südosten
17.09.2019
5 Menschen sind während der mehrtägigen Gota Fría im Südwesten Spaniens gestorben, die vor allem die Comunidades Autónomas de Valencia und Murcia gestorben, vor allem, weil sie in plötzlichen Überschwemmungs-Situationen nicht mehr aus dem Auto kamen. 3.500 Menschen mussten evakuiert werden, vor allem im Süden der Provinz Alicante und in der Region Murcia. Vor allem in der valencianischen Stadt Onteniente, dem von einem Tornado betroffenen Dénia, in Orihuela und Almoradí im Süden der Provinz Alicante als auch im Raum Molina de Segura-Cieza im südlichen Nachbar-Bundesland Murcia entstanden Millionenschäden, wurden zwei Dutzend Fernstrassen und mehrere Autobahnen zeitweilig gesperrt.
Der spanische Regierungschef Pedro Sanchez überflog die Region im Hubschrauber und kündigte die Hilfe der spanischen Regierung an. Mehrere Tausend Notfall-Soldaten beteiligten sich an den notwendigen Bergungs- und Rettungsdienst-Aktionen.



zurück