COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
Müllgebühren steigen um 8 %, trotz Überschüssen und Gewinnen
13.09.2019
Die geplante Anhebung der Müllgebühren um 8 % beklagt die Alteaner Oppositionspartei PP, obwohl die zuständige städtische Dienstleistungsfirma bereits seit Jahren Überschüsse erwirtschafte. Dazu komme, dass die Stadt gerade einen Haushaltsüberschuss von drei Millionen Euro bekannt gegeben habe, der mit dem Projekt der Stadtküste in die Streichung des "für Altea lebenswichtigen Parkplatzes" beim "Charco" investiert werde.
Es fehle ganz eindeutig nicht am Geld in Altea, so die PP, sondern bei der Ortsregierung aus Compromís und PSOE an der Fähigkeit, es ordentlich zu verwalten. Beispiel dafür sei die jetzt von der Parlamentsmehrheit verabschiedete Jahresabrechnung 2018: Da sei ein Überschuss von mehr als drei Millionen Euro für die Rückzahlung an die Banken festgestellt worden, dabei weise die Abrechnung aus, dass 6 Mio Euro des Jahresetats zum Jahresende nicht wie vorgegeben ausgegeben worden waren, aus welchen Gründen auch immer.
Ausserdem sei die Summe der vom Rechnungshof beanstandeten Rechnungen von 320.000 Euro 2017 auf 870.000 Euro 2018 gestiegen. Dabei gehe es um Ausgaben, die zu tätigen sind, aber nicht im Jahresetat auftauchen, so die Partido Popular.



zurück