COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Polizei: Pujol-Familie eignete sich 290 Mio E illegal an
06.09.2019
Die für Korruption zuständige Polizeiabteilung UDEF gab an, dass in mehreren Jahrzehnten die Familie des ehemaligen katalanischen Ministerpräsidenten Jordi Pujol (CiU) bis zu 290 Millionen Euro veruntreut haben könnte. Allerdings tun sich die Ermittler schwer damit, die genaue Herkunft der entdeckten Vermögen zu entdecken, das zu einem grossen Teil aus illegalen "Kommissionen" für öffentliche Aufträge stammt. Die Familie hält dagegen, dass das Familienvermögen sich lediglich auf das Erbe des Grossvaters Florenci stütze, das gewinnbringend investiert worden sei.
Ein Grossteil des zuletzt in Andorra und der Schweiz entdeckten Geldes aus dunklen Quellen, so die Antikorruptions-Staatsanwaltschaft, sei in die grösste mexikanische Kaffeefirma investiert worden.
















zurück