COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Berufsanfänger-Studie Uni Vlc: 2.000 E für Zahnärztinnen, 600 für Geografinnen
30.08.2019
Einer Befragung der Uni Valencia von 5.000 akademischen Berufsanfängern zufolge verdienen die jungen Zahnärztinnen mit knapp 2.000 Euro netto pro Monat am meisten, sogar etwas mehr als ihre Kollegen. Die Zahnärzte/-innen fanden zu 93 % eine Anstellung, davon fast die Hälfte fest, während in der am zweitbesten bezahlten Berufsgruppe der Klassischen Philologen (1.700 E) und Philologinnen (1.550 E) nur vier von fünf Beschäftigung gefunden hatte, und lediglich 4 % mit einem dauerhaften Arbeitsvertrag.
Schlecht bestellt ist es der Studie zufolge um die Geographen und die Personen mit Abschlüssen im Bereich Umweltschutz: nur 600 Euro verdienen die Frauen, 1.100 die Männer, die Beschäftigungsquote liegt nur knapp über 50 %, die wenigsten davon entsprechend des Niveaus ihrer Studien.
Ähnlich düster und ungleichgewichtig sieht es aus bei Absolventen von Sportstudien, mit Einkommen von 1.100 vs. 650 Euro, die aber immerhin zu 84 % beschäftigt sind, gegenüber 60 % der Frauen.
Für junge Journalisten (Beschäftigungsquote von 60 %, davon nur jeder 4. mit einem unbefristeten Vertrag und mehr als die Hälfte unterhalb ihres Studienniveaus beschäftigt) wird ein Gehalt von 800 Euro ausgewiesen, für die Männer 920 und für die Frauen 740 Euro.
Junge Ingenieure verdienen der Umfrage zufolge 1.340/1.040 Euro, Akademiker des Gesundheitssektors 1.250 Euro, ohne grosse Unterschiede zwischen den Geschlechtern, ebenso wie bei den Absolventen von Kunst und "Humanidades" sowie Sozialwissenschaftlern und Juristen mit 1.250 E, während es bei Wissenschaftlern einen kleinen Unterschied zugunsten der Männer gibt (1.140 vs. 1.080 E).



zurück