COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Fühlen sich im Taxistreit vertrieben: Uber & Cabify verlassen Katalonien
01.02.2019
Ihren Rückzug aus Katalonien mit dem Verlust von bis zu 3000 Arbeitsplätzen haben die Personen-Transportfirmen Uber und Cabify angekündigt. Die Landesregierung "Generalitat" hatte auf Druck der Taxifahrer, die mehrere Tage lang die Stadt blockiert hatten, die Spielregeln verändert: Cabify- und Uber-Fahrzeuge dürfen nicht mehr mit Geolokalisation arbeiten, müssen mit einem Vorlauf von 15 Minuten bestellt werden und nach einem Einsatz zum Firmengelände zurückkehren. Die Organisation der Taxifahrer erwägt jedoch ausserdem eine Klage gegen die Inhaber der sogenannten VTC-Lizenzen eine betrügerische Nutzung eben dieser Lizenzen, weil sie sich nicht an deren Vorgaben gehalten haben.
In Madrid steuert der Konflikt zwischen traditionellem Taxigewerbe und den immer grössere Marktanteile abgreifenden VTC-Firmen wie Uber und Cabify auf seinen Höhepunkt zu. Verschiedene Parteien fordern eine nationale Regelung.
















zurück