COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Lokales - Kritisch beobachtet
Benissa meldet: Arbeitslosigkeit 2018 um ein Sechstel auf 630 (= 14 %) gesenkt
28.01.2019
Die Arbeitslosigkeit ist im Jahr 2018 in Benissa um fast ein Sechstel auf 630 Personen zurückgegangen. Das bedeute im Land Valencia eine der prozentuell stärksten Reduzierungen des "paro" und im Vergleich zu den Nachbargemeinden Teulada und Calpe erst recht, so das Ayuntamiento von Benissa.
Glückwunsch zur überdurchschnittlichen Senkung der Arbeitslosigkeit in Benissa im vergangenen Jahr und in dem davor, die geringer als 2018, aber ebenfalls überdurchschnittlich ausfiel. Aber es bei diesen Zahlen -und ihrem Vergleich mit Nachbargemeinden- zu belassen und in diesen Vergleich nicht die tatsächlichen Arbeitslosenquote(n) einzubeziehen, ist nicht ganz lauter. Denn das Rathaus von Benissa lieferte nur prozentuale Rückgänge (minus 15 % in Benissa, minus 3 und 5 % in Teulada Calpe, minus 6 % in Spanien und im Land Valencia) und nicht die resultierenden Arbeitslosenquoten. Auch sollte man bei solchen Rückgängen der Arbeitslosenquoten (also Prozente von Prozenten) sich nicht auf einen einjährigen Trend beziehen, schon gar nicht dann, wenn man die absolute Quote nicht nennt, sonst werden die Konsumenten dieser "Informationen" -nach anfänglichem "Oh, wie toll"- kopfscheu, verwechseln Dinge, fühlen sich hinten ´raus schlechtestenfalls verschaukelt.
Wenn man die Arbeitslosenquoten -aus anderer Quelle herangezogen- vergleicht, sieht man, dass Benissa sich mit 14 % "parados" im Mittelfeld unserer Küstenregion hält, gemeinsam mit Teulada oder Alfaz, oberhalb der besser situierten kleinen Gemeinden wie Benitachell, Els Poblets mit 10 % und mit geringerer Quote als die grösseren Küstenstädte Altea, Calpe, Dénia und Benidorm mit aufsteigend 16 bis 19 %, von denen sich Jávea mit 14 % positiv absetzt. Bemerkenswerte Ausreisser nach oben und unten sind Ondara mit 20 und Llíber mit 8 % Ende November 2018, wie die Daten von "Expansión - Datosmacro.com" zeigen.
Carl-Georg Boge (Januar 2018)




zurück