COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Land will Bausektor mit Übergangsnormen juristische Sicherheit verleihen
27.12.2018
Das Land Valencia hat (einmal mehr) die Stadt Dénia mit einer Reihe von "Übergangsnormen" ausgestattet, weil der neue Flächennutzungsplan zwar "weit fortgeschritten", aber noch nicht verabschiedet sei. Durch die "Mindestregulierung" durch die jetzt von Valencia für Dénia verabschiedeten "normas urbanísticas transitorias" sei es wieder möglich, so die spanische Presse, Neubaugenehmigungen zu erteilen. 2017 hatte das Tribunal Supremo eine "Übergangs-Regelwerk" für die Bebauung für nichtig erklärt, so dass plötzlich Dénia zum letzten gültigen Flächennutzungsplan von 1972 zurückkehren musste, der völlig überholt war und eine zu grosse Bebauung vorsah. Schnell setzte das Land Valencia diesen Plan aus, weil er nicht einmal dem staatlichen Bodengesetz von 1976 und der vorgesehenen Erstellung von Umweltgutachten entsprach.
Allerdings ist sich der Bausektor von Dénia nicht so sicher wie Stadt und Land, was die juristische Gültigkeit der neuen Übergangsnormen angeht, so die spanische Presse.



zurück