COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Raum Benidorm / Provinz Alicante
Benidorm: 2018 mehr Unfälle, aber weniger Verletzte - Plan geplant
13.01.2019
Mehr Verkehrsunfälle, nämlich rund 800, dabei aber weniger Verletzte als im Vorjahr brachte das Jahr 2018 der Stadt Benidorm. Die unfallträchtigste Strasse ist die Avenida Alfonso Puchades, der "ereignisreichste" Monat Juli. Die Stadtverwaltung kündigte einen Plan mit zwölf Punkten an, der die Verkehrssicherheit verbessern soll, ohne dabei jedoch konkrete Massnahmen, Geldsummen oder Zeitrahmen zu nennen.
Kurz angemerkt:
Kaum zu glauben: Der Verkehr soll dem Benidormer Rathausplan zufolge beruhigt, die unfallträchtigsten Strassen und Kreuzungen verbessert, Strassen und Ampeln regelmässig überprüft, Radare und Kameras installiert, Ampeln und Zebrastreifen behindertengerecht gestaltet, der Verkehrsunterricht auf Grundschüler und Senioren ausgeweitet, eine Datenbasis der Unfälle eingerichtet, der Polizei Prioritätsvorgaben für die Verkehrssicherheit gemacht, ein Verkehrssicherheitsplan durchgeführt und die "Indikatoren aktualisiert" und -natürlich- ein kommunaler Organismus für die Verkehrssicherheit eingerichtet werden. Mit Verlaub: eine ziemlich mau anmutende Mischung aus hohlen Allgemeinplätzen und einer veritablen Bankrotterklärung für die bisherige Verkehrspolitik.
Carl-Georg Boge




zurück