COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benitachell / Benitatxell
Staatsanwalt fordert 7 Jahre Haft für Stadträtin Nieves García
16.10.2018
Für die ehemalige PP-Stadträtin Nieves García, mit deren Stimme jetzt in Benitachell der neue Bürgermeister gewählt wurde (wir berichteten) fordert die Staatsanwaltschaft wegen fortgesetzter Urkundenfälschung und Betrugs sieben Jahre Gefängnis. Als Vizebürgermeisterin habe sie zwischen 2009 und 2011 städtische Dokumente -einschliesslich Unterschriften- gefälscht und so dem Bauunternehmer Francisco Bolufer, für den sechs Jahre Haft beantragt werden, das illegale Kassieren zu lasten der Stadtkasse für Bauarbeiten ohne Kostenvoranschlag, offiziellen Auftrag und kommunale Genehmigung ermöglicht. Das berichtete die spanische Tageszeitung Información. In den gerichtlichen Voruntersuchungen wurde García von den zuständigen städtischen Angestellten und dem Gemeindesekretär belastet, der den Skandal mit der Anzeige über die Fälschung seiner Unterschrift kurz vor den letzten Kommunalwahlen ins Rollen brachte. Da war es für die PP bereits zu spät, García von dem sicheren Listenplatz zu entfernen, aber im neuen Stadtrat fungierte sie ab 2015 von Beginn an als Parteilose.
Weil sie mit dieser juristisch zweifelhaften Wegbegleitung den Bürgermeister Pere Femenía aus dem Amt hebelten, droht den Abgeordneten der neuen Bürgermeisterpartei Bloc jetzt der Ausschluss aus ihrer Partei.



zurück