COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Ortspolizist ermöglichte Verhaftung von serbischem Kriegsverbrecher
05.10.2018
Ein kleines Kind stsnd auf dem Rücksitz eines Autos, einen Kindersitz gab es nicht. Die Kontrolle der Insassen führte zur Verhaftung eines Serben, der eine ganze Serie falscher Ausweispapiere und Führerscheine mit sich führte. Seinen Bruder, der einen zunächst nicht zu beanstandenden dänischen Führerschein vorwies und gegen den kein internationaler Haftbefehl vorlag, mussten die Polizisten laufen lassen, begannen jedoch gleich zu recherchieren, so die spanische Presse. Jetzt steht der Mann wegen schwerer Kriegsverbrechen aus den 90er Jahren in Bosnien-Herzegowina vor Gericht.
Diese polizeiliche Heldengeschichte kam bei den Polizeifeirlichkeiten "Angeles de la Custodia" heraus, ebenso wie eine zweite, ähnlich ermutigende Episode aus dem Alltag des selben Denianer Polizisten ebenfalls aus dem vergangenen Sommer. Ihm war bei der Untersuchung des Luxusautos eines Polen vor einer Bar, als sich dieser sehr nervös gerierte, die Fälschung der Fahrgestellnummer aufgefallen. 10.000 E Bestehungsgeld des Polen ("in meinem Land machen wir das so") lehnte er ab, ebenso wie seine zur Verstärkung gerufenen Kollegen. Der mutmaßliche Autoschieber oder Hehler landete hinter Schwedischen Gardinen.



zurück