COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
PP sieht Stadtregierung auf Bremse: Wo bleibt die Trinkwasseranlage?
24.09.2018
Die Unterbrechungen der Trinkwasserversorgung von Altea, vor allem in den Urbanisationen der Sierra, nach Stürmen und starken Regenfällen wegen starker Verunreinigungen, wird nach Meinung der konservativen Alteaner Oppositionspartei PP noch lange andauern. Der Grund: Die Regierungskoalition unter Compromís-Bürgermeister Jaume Llínares habe keinen Schritt auf dem Weg einer Lösung getan, die notwendige Trinkwasseranlage sei weit und breit und nicht. Auch frühere Regierung von PP und PSOE hatten das Problem nicht gelöst.
Jetzt aber, so die PP nach der jüngsten Stadtratssitzung zum Thema, von der das Ayuntamiento nichts verlauten liess, habe Bürgermeister Llinares quasi den Anwohnern der Sierra de Altea die Schuld an der Wassermisere dort gegeben. Dies sei sein typisches Vorgehen, er habe auch schon mal den Anwohnern die Schuld daran gegeben, dass Altea nicht sauber sei.
Jetzt, ein halbes Jahr vor den Wahlen, werde so getan, als ob die Gemeindespitze sich tatsächlich einer langfristigen Problemlösung widmen wolle, so die PP über die Links-valencianistische Koalition.
Kurz angemerkt:
Ja, so ungefähr, wie die PP in der letzten Legislaturperiode und zuvor die PSOE und davor die PP ...
-cgb-




zurück