COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
10 Jahre nach Spanair-Unglück: Angehörige der 154 Opfer fordern Aufklärung
20.08.2018
10 Jahre nach dem Spanair-Flugzeugunglück auf dem Madrider Flughafen Barajas, der 154 Menschen das Leben kostete, fordert die Vereinigung der Angehörigen der Opfer von der spanischen Regierung die Aufklärung der Tragödie. Dazu soll ein mit grosser Verspätung eingesetzter Untersuchungsausschuss im spanischen Nationalparlament beitragen. Kernforderung ist die Freigabe der Untersuchungsberichte, auf Grund derer seinerzeit den Piloten die Schuld zugeschoben wurde. "Aber es gibt Verantwortung sowohl beim "Ministerio de Fomento" und in der "Comisión de Investigación de Accidentes e Incidentes de Aviación Civil (Ciaiac)", so Opfersprecherin Vera.
Ein Überlebender kommentierte: "Boeing und Mapfre haben sich über den Staat und die Opfer hinweggesetzt. Boeing hat die Herausgabe wichtiger Unterlagen verweigert. Und die Versicherungsgesellschaft Mapfre hat Opfer unter Druck gesetzt".



zurück