COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Nach Erdbeben: Gläubige und Versicherung zahlen Schäden an der Kirche
02.08.2018
Die vom Erdbeben verursachten Schäden an der Pfarrkirche von Benissa sollen von der Versicherung und von den Gläubigen getragen werden. Diese Auskunft erhielt die spanische Presse aus der Kirchengemeinde. Mit Hilfe eines 50 Meter hohen Krans werden die genauen Schäden und die zu erwartenden Kosten ermittelt; weder die Stadt ("ist Angelegenheit der Diözese") noch die Provinz oder das Land und auch nicht das Bistum sollen um Hilfe gebeten werden.
Die oppositionelle Partido Popular jedoch ist der Meinung, dass die Stadt durchaus ein Wörtchen mitreden sollte und ihre Pflicht zur Wahrung der Sicherheit der Bürger nicht erfüllt habe, denn Gesteinsteile des Turms seien schon seit einiger Zeit durch Wettereinflüsse gelockert worden. Die Kirche selbst hatte Reparaturarbeiten für diesen Sommer vorgesehen, deren Notwendigkeit nun durch die Erdstösse beschleunigt wurde, bei denen Gesteinsteile auf die Strasse fielen.















zurück