COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Schildbürger-Busstation: wenig Platz für Busse, wenig Schutz vor Wetter
29.07.2018
"Obwohl wir der Konzessionsfirma immer wieder sagen, dass die Busfahrer so nahe wie möglich an den Bürgersteig heranfahren sollen, finden wir kein Gehör". Das sagt keine Geringere als die im Rathaus von Dénia für "Städtische Qualität" (Calidad Urbana) zuständige Stadträtin, María Josep Ripoll, so die spanische Presse. Über die fehlgeplante Busstation von Dénia und die notwendigen Manöver der Busfahrer hatten wir bereits berichtet.
Dass die für 280.000 Euro neu gebaute Busstation von Dénia deshalb ein gewisses Gefahrenpotential beim Einsteigen und Gepäckeinladen bietet, ist bekannt, Beobachter warten auf den ersten schwereren Zwischenfall, obwohl laut Ayuntamiento alles in Ordnung sei.
Aber im Sommer bieten die unter dem modernistischen Gebäude platzierten Bänke keinen Schatten, weshalb sie oftmals nicht genutzt werden können. Und im Herbst, wenn der Regen kommt, wird man merken, dass bei etwas seitlichem Wind, auch dagegen nicht für ausreichend Schutz gesorgt ist. Nachbesserungsbedarf ist angemeldet...
Kurz angemerkt:
Wenn Planer und Entscheider sich offenbar mit anderen Dingen beschäftigen als mit den Gegenständen ihrer Planung, dann wird es hinterher teuer für den Steuerzahler. Wenn sie hinterher ihre Irrtümer, die sie vielleicht nicht begehen würden, wenn sie mit eigenem Geld hantieren müssten, nicht einmal zugeben mögen, dann wird es obendrein auch noch peinlich.
-cgb-



Foto: Las Provincias

zurück