COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
EU-Strafe gegen Spanien bezieht sich auf 2013 - Kläranlage Moraira fehlerfrei
29.07.2018
Alles in Ordnung mit der sehr modernen und erst vor drei Jahren für sechs Millionen Euro um eine Kläranstufe für die mögliche landwirtschaftliche Nutzung des geklärten Abwassers erweiterten "depuradora" von Moraira. Zu dieser Klarstellung sah sich das Ayuntamiento von Teulada Moraira genötigt, nachdem in einer Meldung über eine millionenschwere EU-Strafe für Spanien wegen fehlender Abwasser-Klärung in 17 Kommunen auch die Gemeinde Teulada aufgetaucht war und mehr als ein spanisches Medium die notwendige Klarheit bei der Wiedergabe vermissen liess. Denn der Kernpunkt ist und fehlt allerdings auch in der Meldung der Gemeinde: Die Strafe bezieht sich auf den abgelaufenen Ultimatums-Stichtag Ende Juli 2013. Längst wurden die meisten Städte, deretwegen Spanien jetzt bestraft wird, mit den geforderten Anlagen ausgestattet, so auch Teulada-Moraira.
Warum das für die "depuradora" zuständige Land Valencia nicht sofort nach Erscheinen der Meldung für die notwendige Klarstellung gesorgt habe, fragt das Rathaus Teulada Moraira. Jetzt werde man selbst mit einem Brief an die EU-Kommission die Situation aufklären.
Kurioser Weise hatte die politische Opposition von Teulada-Moraira erst vor Kurzem kritisiert, dass ein Grossteil des mit der höchsten Stufe geklärten Abwassers, das auch für Gärtenbewässerung genutzt werden kann, ungenutzt ins Meer fliesst.



zurück