COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
(Raum) Els Poblets (Ondara Pego Vergel Marina Alta
Kampfhunde töteten 76-Jährigen: 5 Jahre Haft für Besitzer?
16.04.2018
5 Jahre Gefängnis hat die Staatsanwaltschaft von Benidorm für den niederländischen Besitzer von mehreren Kampfhunden aus Ondara gefordert, die vor knapp einem Jahr einen 76-Jährigen in Ondara totbissen. Die gefährlichen Tiere waren -nicht zum ersten Mal- von dem Grundstück des Angeklagten entkommen und hatten den Mann auf seinem landwirtschaftlichen Grundstück getötet. Der Holländer hatte, als die Polizei kam, versucht, Spuren zu verwischen und eines seiner Tiere gewaschen. Aber im Speichel der Kampfhunde fanden sich noch DNA-Spuren ihres Opfers. Der Besitzer wartet seither im Gefängnis von Alicante auf seinen Prozess. Vor Gericht sagte er bisher nicht aus, sein Anwalt will laut spanischer Presse die Strafe auf eine Busszahlung beschränken. Neben 5 Jahren Gefängnis fordern Staatsanwalt und Nebenklage Entschädigungen von 175.000 Euro.
Ein weiteres Drama wurde seinerzeit nur mit Glück vermieden, nachdem die zunächst gefangenen und in ein Tierheim in Els Poblets eingelieferten Hunde am nächsten Tag ausgebrochen und in Els Poblets einen weiteren Mann angegriffen hatten. Diesen hätten sie wohl auch totgebissen, wie er hinterher selbst sagte, wenn nicht ein junger Autofahrer ihn auf das Dach seines Fahrzeugs gerettet hätte. Die Kampfhunde, für die es keine Papiere gab (nur einer hatte einen Chip), wurden eingeschläfert, auf den Besitzer warten vier Jahre Gefängnis wegen Totschlags durch Nachlässigkeit und fortgesetzter Tiermisshandlung.



zurück