COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
(Raum) Els Poblets (Ondara Pego Vergel Marina Alta
Von Deutschem gerettet: Patientin fiel auf Autobahn aus Krankenwagen
11.04.2018
10.4.2018:
Zunächst dachte Michael Kaworsky aus Moraira, der am 31. März 2018 mit rund 110 Km/h auf der Autobahn zwischen Ondara und Oliva unterwegs war, dass aus dem Krankenwagen, der mehrere hundert Meter vor ihm fuhr, eine Decke herausgefallen sei, als sich dessen Hintertüren öffneten. Als der Deutsche sein Fahrzeug wenige Meter vor dem "Paket", das zuvor über die Fahrbahn geschleudert worden war, zum Stehen brachte, merkte der Besitzer der Autobahnwerkstatt "MK" in Ondara, dass eine blutende und schwer verletzte Frau von zwischen 20 und 40 Jahren vor ihm lag.
Kaworksy brachte die von hinten kommenden Fahrzeuge zum Abbremsen und den zunächst weiterfahrenden Krankenwagen mit Lichtzeichen zum Umdrehen, mit Schwierigkeiten, denn die beiden Personen des Landes-Konzessionsdienstes SVB (Servicio Vital Básico) im Krankenwagen sassen vorne, niemand bei der Patientin, so Kaworsky. Von seinem Hinweis, dass man einen Arzt und die Polizei rufen müsse, "wollten die beiden nichts wissen." Kaworsky, der noch immer schlecht schläft, wie die Zeitung "Información" am heutigen Dienstag, 10. April 2018, berichtet, erinnert sich, dass die beiden die schwer verletzte Frau, die nur mit Schwierigkeiten arbeitete, ziemlich lieblos auf die Bahre und dann in die Ambulanz hoben und dann davonfuhren. "Ich wartete an der Ausfahrt Oliva, aber die beiden fuhren einfach weiter Richtung Valencia". Kaworsky fotografierte die Ambulanz, deren Fahrer und Begleiter der halbtot auf der Fahrbahn liegenden Frau die Schuld für den Vorfall gaben, weil "sie verrückt ist".
Für den fassungslosen Deutschen ("Ich fürchte, die Frau hat nicht überlebt. Sie war so schwer verletzt") war damit der Fall natürlich nicht abgeschlossen. Als er bei der Guardia Civil in Gandia (Provinz Valencia) Anzeige erstatten wollte, war dort wegen Fiestas geschlossen. Und Policía Local und Nacional verwiesen ihn an die Guardia Civil de Tráfico de Alicante, weil der Unfall in dieser Nachbarprovinz geschehen sei. Am Donnerstag, 5. April 2018, schliesslich erstattete Michael Kaworsky Anzeige beim Gericht in Dénia.
Heute, 10. April 2018, griff die Regionalzeitung "Información" den Fall auf und in den Mittags-Hauptnachrichten in ausführlicher Weise auch der staatliche Fernsehsender "Televisión Española".
Das Land Valencia bestätigte, eine Untersuchung eingeleitet zu haben. Die Frau, die unter einer mentalen Krankheit leide, sei mit einem Gurt auf der Bahre im hinteren Teil des Wagens festgeschnallt gewesen und auf dem Transport von Alicante nach Valencia dort von einer Person überwacht worden, so laut der spanischen Zeitung die -bisherige- Version des Landes-Gesundheitsministeriums, das jedoch weitere Nachforschungen anstellen will.


Michael Kaworsky in seiner Autowerkstatt in Ondara (Foto: Zeitung Información, hinzugefügt: 11.4.2018)

zurück