COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Simuliert Entführung um ihrem Mann Partybesuch zu verheimlichen
25.03.2018
Eine komplette eintägige Entführung schwindelte eine 23-Jährige der Guardia Civil in Calp vor, um ihrem Mann nicht beichten zu müssen, dass sie eine flotte Party-Nacht hinter sich gebracht hatte. Er hatte das Verschwinden seiner Frau bei der Polizei gemeldet, die einen Tag lang nicht von ihrer Arbeit nach Hause zurückgekehrt war. Die Frau tischte der Guardia Civil in Benissa am nächsten Morgen eine Entführungsgeschichte auf, für die sie neun Tage später von der Polizei wegen Vortäuschen einer Straftat verhaftet wurde. Die von der Guardia Civil sofort angeordneten ärztlichen Untersuchungen des "Opfers" im Krankenhaus ergaben, dass sie weder sexuell angegriffen noch mit Drogen oder Medikamenten ausser Gefecht gesetzt worden war, wodurch die Geschichte schon bald anfing, faul zu riechen. Trotzdem ermittelten zehn Polizisten noch neun Tage lang, bevor sie das Opfer als Täterin festnahm. Ihr drohen wegen Simulierend einer Straftat zwischen sechs und 24 Monaten Gefängnis.



zurück