COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benitachell / Benitatxell
Wg. "150.000-E-Geschenk"-Vorwurfs": Bürgermeister zeigt Compromís-Stadträte an
08.03.2018
Wegen Beleidigung und öffentlichen Falschaussagen will Benitachells Bürgermeister Josep Femenía (RED, Foto) seine drei ehemaligen Compromís-Parteifreunde im Gemeindeparlament wegen des auf "einem Pamphlet" veröffentlichten Vorwurfs anzeigen, er "schenke" einer Privatfirma 150.000 Euro. Es gehe um die mögliche Erlassung von bis zu 95 % der Bausteuern ICIO für die neue Privat-Sekundarschule "Laude Lady Elizabeth". Man verhandele mit deren Betreibern darüber, dass bei ihr und der bestehenden benachbarten Grundschule des selben Trägers für Hausmeister- und ähnliche Jobs Einheimische eingestellt werden. Wenn ja, dann könne das Stadtparlament (und nicht er) über einen ICIO-Nachlass befinden.
Die Compromís-Abgeordneten, gegen die von Seiten des Landesverbandes ein Ausschlussverfahren laufe, weil sie mit einer gerichtlich der Korruption beschuldigten Ex-PP-Stadträtin ein Misstrauensvotum eigeleitet haben, blockieren eine städtische Initiative nach der anderen: zunächst die Abänderung der Bodennutzungsverordnung für "Los Lirios" auf dem Cumbre del Sol, durch die dort ein Hotel ermöglicht würde und zuletzt die Asphaltierung von zahlreichen Strassen mit 700.000 E dafür bereitstehenden Euro mit durchschaubar ungültigen haushaltstechnischen Argumenten.



zurück