COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Jávea / Xàbia
PP kritisiert Tourismus-Werbung mit künftigem Auditorium
27.02.2018
Für eine Schnapsidee hält die oppositionelle Partido Popular von Jávea die Konzentration der Tourismuswerbung des Rathauses bei der nationalen Messe Fitur vor wenigen Wochen in Madrid auf das künftige Auditorium. Dieses soll Mitte 2019 mit 550 Zuschauerplätzen fertig gestellt sein, auf jeden Fall nach dem auf 640 Plätze angelegten der neuen Privatschule "Lady Elizabeth" in Benitachell. Funktionierende Auditorien gibt es seit Jahren in La Nucía, Altea und Teulada, so die PP.
Die Partei fragt, warum das sozialistisch geführte Ayuntamiento von Xàbia auf der Messe nicht mit umweltgerechtem Tourismus geworben habe. Es werde doch bei dem "Internationalen Mittelmeerforum Umweltfreundliche Ziele", bei dem Jávea für teures Geld anderen Ländern Lektionen genau darüber erteilt habe, die eine oder andere Idee abgefallen sein, die man für die Zwecke der touristischen Eigenwerbung in Madrid hätte nutzen können, fragt die PP süffisant. Und zählt als vermarktbare Qualitäten neben dem just errungenen zweiten Michelin-Stern die zahlreichen kulturellen Events und Fiestas auf, die Möglichkeiten für familiären und Sport-Tourismus, das weltweit beinahe einzigartige Mikroklima für ganzjährigen Tourismus.
Tourismuswerbung mit dem Auditorium sei ein glattes Armutszeugnis für Bürgermeister José Chulvi (PSOE), der mit solcherart Fehlleistungen die wirtschaftliche Basis von Jávea nicht stärke, sondern aufs Spiel setze, so die Oppositionspartei.



zurück