COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Gesuchter Viel-Verbrecher nach spektakulärer Verfolgungsjagd gefasst
Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd von Calpe Richtung Altea und nach Benissa hat die Guardia Civil dort den mit drei Haftbefehlen aus Italien, Canarias und Madrid gesuchten, 57 Jahre alten, italienischen Verbrecher "Torrebruno" verhaftet, der sich in El Campello niedergelassen hatte. Er ging der Polizei nicht ins Netz, weil eine gezielte Fahndung nach ihm auf seine Spur geführt hätte, sondern weil die Ordnungshüter sich mit einem Anstieg von Einbrüchen in Urbanisationen von Calpe und Altea auseinanderzusetzen hatten. Polizeiliche Kleinarbeit führte auf seine Spur, schliesslich erkannte eines der Opfer den Mann auf einem Foto wieder.
Trotzdem war "Torrebruno" schwer zu fassen, weil er keine Miet- und andere Verträge mit seinen Daten unterschrieb und (ausschliesslich teure) Pkw immer auf den Namen seiner Tochter mietete. Als er schliesslich in der Nähe eines Restaurants von Calpe gesichtet wurde. Als er die Beobachter bemerkte, setzte eine filmreife gefährliche Verfolgungsjagd ein, in deren Verlauf er mehrere Zusammenstösse produzierte, sich aber schliesslich der Übermacht der Guardias Civiles aus den drei Standorten Calpe, Altea und Benissa ergeben musste. "Torrebrunos" ellenlanges Strafregister wurde durch zahlreiche Einbrüche in der Region, Widerstand, gefährliche Flucht (ohne Führerschein), Urkundenfälschung verlängert. Er wurde ins Gefängnis eingeliefert.



zurück