COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
(Raum) Els Poblets (Ondara Pego Vergel Marina Alta
Pedreguer-Gata und Benissa: besonders gefährliche Autobahnabschnitte
Zu den 13 gefährlichsten Autobahnabschnitten in Spanien gehören mit einem vierfach über dem nationalen Durchschnitt liegenden Index die AP-7-Teilstrecken Pedreguer-Gata de Gorgos sowie Benissa. Zwischen 2011 und 2015 befuhren rund 15.000 Fahrzeuge pro Tag beide Abschnitte, die je 9 schwere Unfälle mit 15 und 18 Toten zu verzeichnen hatten. Konkret geht es um den Kilometer 613, südlich von der Raststelle "Sant Antoni" (Nr. 13 im spanischen Gefahren-Ranking) und den Kilometer 621 in Höhe der Abfahrt Benissa (Nr. 8).
In der Nachbarprovinz befinden sich weitere 4 der 40 gefährlichsten Autobahnpunkte von Spanien und in Castellón einer. Damit wird die Comunitat Valenciana in Sachen Autobahn-Gefahrenpunkte in Spanien nur von Galicia und Katalonien übertroffen.
Die Daten wurden präsentiert von der Vereinigung der Automovilistas Europeos Asociados (AEA), die feststellte, dass es auf beiden Teilstücken keinen Radar gebe. Die spanische Regierung hat sich noch nicht festgelegt, ob die Konzession für die Autobahn AP-7 über das Jahr 2019 hinaus verlängert wird. Die Oppositionspartei EU will der spanischen Regierung im Bundestag unbequeme Fragen zum Thema stellen und Sicherheitsverbesserungen für die AP-7 in der Marina Alta fordern, sprich: die Installation von Radaren.



zurück