COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Polizeigewerkschaft: neue Ortsspitze verschlechtert Sicherheit an der Küste
Die Polizeigewerkschaft CSIF hat die seit Anfang des Jahres regierende Linkskoalition aus Reiiniciem, PSOE und Compromís direkt verantwortlich gemacht für eine stark verschlechterte Sicherheitslage im vergangenen Sommer vor allem an der Küste von Benissa: "Die Situation der Policía Local ist seit Amtsantritt des neuen Magistrats immer schlechter geworden, mit direkten Folgen für deren Dienst am Bürger".
So sei der bisher übliche Wachdienst in der Küstenzone in diesem Sommer ausgeblieben. Dieser sei deshalb geprägt gewesen von Einbrüchen, Diebstählen und Belästigungen der Anwohner und Touristen, zudem von illegalen Müllabladungen. Grund dafür, so CSIF: "fehlendes Polizeipersonal". Anders als in allen anderen Touristengemeinden der Zone wurde die Polizei für den Sommer nicht verstärkt. Statt dessen habe Bürgermeister Abel Cardona (Reiiniciem) noch zwei Polizisten nach auswärts "ausgeliehen". Und anstatt übergangsweise Polizistenplätze für junge Leute aus Benissa oder anderen Orten auszuschreiben, habe man versucht, Polizisten aus anderen Gemeinden zu holen - "aber es kam keiner".
Bei Veranstaltungen habe sich gezeigt, wohin die Ankündigung des Bürgermeisters ("kein Geld da") geführt habe, keine Leistungszuschläge und Überstunden für diese Anlässe mehr zu bezahlen: So habe es während zwei Mobildiscos und Kapellenaufführung sowie weiterer Veranstaltungen zum "Mig Any de Quintaes" nur zwei Polizisten für den gesamten Küstenbereich, die Innenstadt von Benissa und diese Veranstaltungen gegeben, ein untragbares Sicherheitsrisiko für alle.
An Allerheiligen konnte die Polizei nur während kurzer Phasen am Friedhof sein, die in früheren Jahren dort immer den Verkehr gelenkt und Stauungen verhindert hatte.
Die Polizeigewerkschaft stellt klar, dass im vergangenen Jahr 33 Polizeibeamte in der Policía Local von Benissa Dienst taten und es derzeit nur 27 sind, während im Haushalt 37 vorgesehen sind.
CSIF fragt: "Wo ist das Geld für die beiden Polizisten geblieben, die in anderen Gemeinden arbeiten und deren Gehälter sich theoretisch die Gemeinde Benissa spart. Und das Geld für die anderen Planstellen, die besetzt sein sollten, es aber nicht sind?"



zurück