COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Stadtrat verabschiedet Jahresetat über 38 Mio Euro
Mit den Stimmen von PP, APPC und Gent de Calp hat der Stadtrat von Calpe den Jahreshaushalt für 2017 über 38 Millionen Euro verabschiedet. Das bedeutet einen Zuwachs von 2,4 Mio Euro. Die Investitionen betragen 3,3 Mio Euro, darunter eine Mio Euro für diejenigen des von der EU mit insgesamt drei Mio Euro subventionierten Stadtentwicklungsprojektes EDUSI. Eine Viertelmillion steht für die dritte Phase des Kulturzentrums der Ortskapelle "Unión Musical" zur Verfügung und 165.000 E für die "Revitalisierung" der Urbanisation "La Manzanera".
Der Etat für 2018 soll nicht so lange auf seine Verabschiedung warten müssen, so Bürgermeister César Sánchez (PP), sondern schon in diesem Jahr vom Stadtparlament abgesegnet werden.
Der Stadtchef kündigte für die nächsten Monate den Bau einer Wasserentsalzungsanlage an, die der Peñónstadt Trinkwasser-Autonomie garantieren soll. Diese Massnahme sei von der sozialistischen Oppositionspartei kritisiert worden. Deren Sprecher Santos Pastor habe ausserdem gefordert, dass unverzüglich mit der Ausarbeitung eines neuen Flächennutzungsplanes (PGOU) für Calpe begonnen werde.
Für die archäologischen Ausgrabungsstätten Pobla d'Ifac ud Baños de la Reina sollen Nutzungspläne erstellt werden.



zurück