COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Jávea / Xàbia
Erste Rote Flagge am Strand: 5 Rettungen und eine 750-E-Strafe
Zum ersten Mal musste im Sommer 2017 am Arenal-Strand von Jávea wegen gefährlicher Wellen und vor allem Strömungen die Rote Flagge gehisst, die Badeverbot bedeutet. Damit waren längst nicht alle Badegäste einverstanden. Fünf mussten, so das Ayuntamiento, gerettet werden, weil sie sich trotz Verbotes ins Wasser begeben hatten und dann gegen die Strömungen nicht mehr an Land kamen: einen 45-Jährigen, eine 60-Jährige, zwei 20-Jährige und ein Kind unter 14.
Einen Holländer, der ein ums andere Mal die persönlichen und Lautsprecher-Ansagen der Strandretter ignorierte und mehrmals ins Wasser ging, stellten diese der Policía Local vor. Der Mann erhielt noch am Strand einen Strafbefehl über 750 Euro, so wie es Artikel 139 der städtischen Verordnung über "convivencia ciudadana" von Jávea vorsieht. Denn er bringe nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern auch Rettungskräfte und Polizisten.





zurück