COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Landes-Untätigkeit beim "Puerto Blanco": Rathaus ruft Ombudsmann an
Das Rathaus von Calpe hat sich beim valencianischen Ombudsmann "Síndic de Greuges" über die Untätigkeit des Landes Valencia und der Bundes-Küstenverwaltung beim Sporthafen "Puerto Blanco" unterhalb von Maryvilla beschwert. Von der Küstenverwaltung erhalte man keine Antwort auf städtische Anfragen.
Seit fast anderthalb Jahren ist der Hafen geschlossen und befindet sich in einem zunehmend beklagenswerten Zustand. Die Konzession war ausgelaufen, die Privatfirma, bei deren Konzessionsübernahme es viel Kritik gegeben hatte, hatte den Hafen ziemlich heruntergewirtschaftet. Selbst der Haupt-Schutzdeich kann seine Funktion nicht mehr erfüllen.
Jetzt erinnert die Stadt Calpe die Landes-Hafenverwaltung an ihre Verpflichtung, den Hafen entweder mit eigenen Arbeiten oder mit einer neuen Konzession, die erhebliche Investitionsverpflichtungen enthalten müsste, zu retten und wieder nutzbar zu machen.







zurück