COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
PP kritisiert PGOU-Passivität: zurück zum Bebauungsplan von 1982?
Der Gemeinde Altea läuft nach Auffassung der Oppositionspartei Partido Popular Gefahr, dass ihre Stadtentwicklungspolitik sich demnächst wieder nach dem Generalbebauungsplan (PGOU) von 1982 richten wird. Das sei die Folge davon, dass seit Aussetzung der Neubaugenehmigungen, mit der die Ausarbeitung eines neuen PGOU eingeleitet wurde, zwei Jahre vergangen seien, ohne dass die Planung substatiell weiter gekommen sei. Deshalb werde bald auch dort gebaut weden können, die der in den Jahren 2011 bis Anfang 2015 ausgearbeitete neue POU vor Bebauung schützen wollte. Alle damaligen Bemühungen um ein "umweltverträgliches Wachstum", so PP-Sprecher Jesús Ballester, seien dadurch vom Scheitern bedroht, und Bürgermeister Llinares versuche dies obendrein vor der Öffentlichkeit geheim zu halten. Erst auf bohrendes Nachfragen im Ausschuss habe Llinares Stück für Stück Details zu dem beschämenden Verlauf preisgegeben.




zurück