COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Raum Benidorm / Provinz Alicante
Mit 150 Polizisten gegen den Diebstahl von Nísperos
Mit einer Sonderbewachung unter Beteiligung von insgesamt 150 Polizisten will in diesem Jahr die Guardia Civil in sechs Gemeinden des Marina-Baixa-Kreises, vor allem Callosa d'Ensarrià, den Diebstahl von Nísperos-Früchten eindämmen. Mehr als 50 Diebstähle hatten die Ordnungshüter im vergangenen Jahr zur Erntezeit registriert, 20 davon allein in Callosa, zumeist durchgeführt von Männern spanischer, rumänischer oder bulgarischer Nationalität.
Zu überwachen sind rund 3.000 Hektar in Bolulla, Alfaz, Altea, La Nucía, Polop und Callosa, wo derzeit täglich rund hundert Kilo dieser Früchte bewegt werden, die vor allem für den Export nach Italien vorgesehen sind. Die Polizei mahnte die Landwirte, in dieser Zeit immer ihre eigenen Papiere dabei zu haben und die für das Produkt selbst notwendige Dokumentation. Auch auf den Märkten soll verstärkt die Herkunft der dort angebotenen Ware kontrolliert werden, um festzustellen, ob dort illegal erworbene Früchte angeboten werden. Die Landwirte werden angehalten, die Anwesenheit fremder oder verdächtiger Personen in der Nähe ihrer Plantagen sofort zu melden, auch über die App "Alertcops". Nísperos werden normalerweise nicht vom Baum gestohlen, sondern wenn sie bereits in Kisten abgefüllt sind. Die Ernte muss wegen der Empfindlichkeit der Frucht langsamer und sorgfältiger ablaufen als bei anderen, weshalb sich für Diebe zusätzliche Gelegenheiten ergeben, so die Polizei.



zurück