COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Mit Hausbesuchen: Rathaus will Anmeldekampagne befördern
Mit Hausbesuchen von städtischen Angestellten ("agentes padronales") will das Rathaus von Calpe in den nächsten Wochen die ausländischen Residenten dazu bewegen, ihre Einschreibung in das städtische Melderegister zu erneuern oder vorzunehmen. Die "agentes padronales", die sich mit einer Karte, dem Logo der Stadt und einer mehrsprachigen Authorisierung ausweisen können, sollen vor Ort die im Ayuntamiento vorliegenden Informationen aktualisieren. Dies sei, so die Stadt, "die umfassendste und verlässlichste Weise der Kontrolle von Daten". Und fügt hinzu: "Die Vertraulichkeit des Vorganges ist garantiert".
Zu Renovierung des Padrón-Eintrags im Rathaus (Oficina de Atención al Ciudadano) ist lediglich Pass, NIE oder DNI notwendig, für den Ersteintrag dazu Eskritura, letzte IBI-Rechnung oder Mietvertrag. Informationen gibt auch Calpes Ausländerstadträtin Hilde Backaert unter
Tel.: 607 35 66 94.
Calpe kämpft mit dem Rücken zur Wand gegen einen Schwund bei der gemeldeten Bevölkerung von einem Drittel auf unter 20.000 in den letzten fünf Jahren, weil die Ausländer der seit 2012 bestehenden Erneuerungspflicht ihrer Anmeldung im Rathaus nicht ausreichend nachkommen. Das bedeutet erhebliche finanzielle Einbussen für die Stadtkasse, der durch den Rückgang der gemeldeten Einwohner in den letzten vier Jahren 2,7 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen vom spanischen Staat verloren hat.
Zur Idee der städtischen Hausbesuche zur Aktualisierung der Melderegister-Informationen und damit zur Förderung der Neu- und Wiederanmeldungen auch unsere neue Leserumfrage:
http://costa-info.de




zurück