COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
PP wehrt sich: PSOE-Rathaus schuld an Gerichtsurteil über 1,4 Mio E
Der Verdrehung und Lüge hat die Alteaner Oppositionspartei PP die linke Regierungskoalition im Rathaus in Zusammenhang mit der gerichtlich angeordneten Nachzahlung von 1,4 Millionen Euro an die Müllabfuhr- und Strassenreinigungsfirma FCC bezichtigt. In der Amtszeit von PSOE/Bloc, zwischen 2007 und 2011 seien die Schulden wegen nicht beantworteter FCC-Forderungen nach Preisanpassungen aufgelaufen, die jetzt vom Gericht anerkannt wurden. PSOE/Bloc steckten seinerzeit laut PP den Kopf in den Sand, schrieben die Dienstleistungen nach Vertragsende nicht neu aus und wiesen nun die Frechheit auf, sich für eine Einsparung von 500.000 Euro selbst auf die Schultern zu klopfen. Stattdessen wurden fast 6 Mio Euro Schulden bei der Firma aufgehäuft, die zwischen 2011 und 2015 von der PP-Ortsregierung bezahlt werden mussten. Für sein damaliges Versagen sei nun der ehemalige PSOE-Finanzstadtrat mit einem hoch dotierten Posten in der städtischen Dienstleistungsfirma belohnt worden.



zurück