COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Tierschutzpartei PACMA prangert Kinderkurse für "Toro embolado" an
Die Tierschutzpartei PACMA hat kritisiert, dass im Rahmen eines vom Land Valencia und den Provinzen Valencia und Castellón subventionierten Stierkampf-Kongress Kurse für Kinder gibt, bei denen diese unter anderem in der Stiertreiben-Modalität des "toro embolado" (mit Feuer auf den Hörnern) unterrichtet werden. Den Kindern werde, mit Hilfe öffentlichen Geldes, die Idee von Tieren als Gegenstände nahe gebracht, die man zum Spass quälen dürfe. Das sei nicht der Wandel, den die neue linke Landesregierung in Valencia versprochen habe.
"Toro embolado" ist in den letzten beiden Jahren von mehreren Rathäusern in unser Region verboten worden. Einen Tag vor den Fallas von Valencia, am 18. März um 11.30 Uhr, organisiert PACMA eine Protest-Demonstration in Valencia, auf der Plaza Manises, vor dem Sitz der Provinz Valencia. Denn dieser untersteht die Stierkampfarena von Valencia, in der pro Jahr laut PACMMA "mehr als 50 Stiere bis zum Tode gequält" werden.



zurück