COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Trotz 30 Mio im Bundeshaushalt 2017: neue Warteschleife für Umgehungsstrasse
Einmal mehr auf Eis gelegt ist das Projekt der Umgehungsstrasse für Benissa, wie jetzt die neue Gemeinderegierung von Verantwortlichen des zuständigen Bundesministeriums für "Fomento" erfuhren. Obwohl die "variante", die nach jahrzehntelangen Forderungen 2009 begonnen, aber wegen Pleite der Baufirma sogleich wieder auf Eis gelegt wurde, im spanischen Bundeshaushalt ab 2017 mit fast 30 Millionen Euro aufgeführt ist, werden die Bauarbeiten frühestens im kommenden Jahr beginnen. Für den kommenden Sommer sind lediglich einige punktuelle Vorarbeiten geplant, obwohl eigentlich die Bauarbeiten bereits vor sieben Monaten vergeben worden waren.. Die Fertigstellung der Umgehungsstrasse ist für Anfang 2020 vorgesehen. In den Kommunalwahlkampf 2015 klinkte sich das PP-geführte Madrider Ministerium mit der Ankündigung an, dass die Bauarbeiten an der "variante" bald beginnen sollten.



zurück