COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Gewerkschaftsstudie: privatisierte Landes-Gesundheit kam teurer
Die Vergabe der öffentlichen Gesundheitsverwaltung in private Hände hat in der Marina Alta keineswegs zu Einsparungen geführt. Im Gegenteil, so das Ergebnis einer vergleichenden Studie der Gewerkschaft SIMAP: Die Gesundheitsausgaben pro Kopf liegen demnach im Kreiskrankenhaus und der gesamten privatisierten öffentlichen Gesundheitsverwaltung der Marina Alta um fast 70 Euro höher als im Schnitt der öffentlichen Krankenhäuser in der Comunitat Valenciana. Die Gewerkschaftsstudie beziffert die Zusatzkosten für die Marina Alta im Jahr 2015 mit fast 65 Millionen Euro. "Mit diesem Geld hätte man 1.300 Mediziner Vollzeit beschäftigen oder ein 300-Betten-Krankenhaus bauen können", wie die Zeitung "La Marina Plaza" die Gewerkschaft zitiert.



zurück