COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Covid-Inzidenz: Calpe vor Sprung in "Tausender-Club"
Covid-Inzidenz von 1 % ist kein Ausdruck einer Katastrophe
Burkhard Jost, am 31.01.2021 um 00:33 Uhr
1000 von 100.000 bedeutet, daß 1% der jeweiligen Bevölkerungsgruppe ein positives Testergebnis haben. Das heißt nicht,daß 1% an Covid 19 erkrankt ist. Es heißt aber, daß 99% gar nichts mit der Sache zu tun haben. Für mich ist das kein Ausdruck einer Katastrophe.
Re: Covid-Inzidenz: Rechenkuenste nicht kommentieren
Carsten, am 02.02.2021 um 14:09 Uhr
Benissa hat 11.009 Einwohner und es wurden in den letzten 14 Tagen 250 positiv getestet
ergibt also eine Inzidenzzahl von gerundet 2270/14 Tage bzw. 1135/7 Tage.

Kommentieren möchte ich Ihre Rechenkünste und Meinung zu dem Thema besser nicht.

LG Carsten
Re: Covid-Inzidenz 1 % - Behörden scheinen falsch zu rechnen!
Kaiser, am 01.02.2021 um 11:23 Uhr
Herr Jost:
Top argumentiert. So habe ich das auch noch nicht gesehen!
Deutschland hat eine Inzidenz von hochgerechnet 98. Das bedeutet das 99912 von 100.000 nichts damit zu tun haben!
Vor dem Hintergrund kann man nur sagen:
Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit wird massiv und rechtsstaatswidrig mißachtet!
Übrigens habe ich gerade in der "La Marina Plaza" gelesen, dass Benissa am 19. Januar die letzten 3 "contagios", also positiv Getestete, hatte.
Ob die erkrankt waren, sagt die Zahl nicht aus.
Aber wie kann Benissa bei einer so niedrigen Positiven-Rate eine Inzidenz von über 2000 haben?
Meine Berechnung ergab eine 14 Tages-Inzidenz von gerundet 26!
Formel: Anzahl der positiv Getesteten
durch die Anzahl der Einwohner (11288 lt. wikipedia).
Das Ergebnis multipliziert mit 100.000.
Macht eine Inzidenzzahl von gerundet 26 auf 100.000, und nicht über 2000!
Die scheinen bei den Behörden hier auch falsch zu rechnen!