COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
PSOE fordert: Terrassenfreigabe für Restaurants
Müllgebühren reduzieren: warum nur für Geschäftsleute?
HANS STÜSSI, am 06.05.2020 um 00:23 Uhr
Was macht da den Unterschied ?

Geschäfte 2 Monate zu und sollen keine Müllgebühren für 1halbes Jahr bezahlen. Frage mich wieso???

Unser Haus steht ca 7 Monate leer und bezahlen
auch für das ganze Jahr Müllgebühren !

Gruss
Re: Müllgebühren: Werden sie Ihnen zuhause gestundet?
Susanne, am 16.05.2020 um 00:23 Uhr
Hans Stüssi, ist denn Ihre Müllgebühr soo hoch und wie ist es bei Ihnen zu hause wenn Sie hier sind, werden Ihnen da die Müllgebühren gestundet?
Mir scheint einfach, die Menschen verstehen nicht WARUM diese Sperren verhängt werden. Sie wurden nicht angeordnet um Euch zu ärgern!!!
Re: Müll: Gleichheitsgrundsatz zwischen Privaten & Geschäften
Berger, am 15.05.2020 um 00:08 Uhr
#Jörg
Um Höflichkeit zu bitten und dem anderen Klugscheißerei unterstellen...lachhaft!
Ich muß doch wohl bitten! Es geht nicht darum, wieviel Geld jemand hat, sondern darum, ob hiesige Bürgermeister sich wieder einmal zu Unrecht bereichern.
Übrigens sind die geizigsten Leute die mit dem meisten Geld!!!
Der Zusammenhang zwischen dem Erlaß von Müllgebühren für Geschäftsleute und für Privatleute ergibt sich aus dem Gleichheitsgrundsatz. Der ist dann nicht beachtet, wenn Gechäftsleuten Müllgebühren erlassen werden und Privatleuten nicht.
Unabhängig davon, das es von Spanien nicht als wichtiger Grund für eine Einreise angesehen wird, wenn Bürger eine mehrere hunderttausend Euro teure Immobilie hier haben und nach dem rechten sehen möchten.
Sorry, aber eine solche Haltung ist nicht nur unverschämt sondern auch strohdumm und wird hoffentlich Konsequenzen haben!
Übrigens glaube ich nicht das sie viel Geld haben, Jörg. Die, die am meisten darüber reden, wie Sie, haben entweder zu wenig davon oder gar nichts! Zitat Udo Latteck!
Re: Müllgebühren reduzieren: müssen hier korrekter werden
Berger, am 14.05.2020 um 14:17 Uhr
#Erika
Sie wohnen hier noch nicht einmal aber
sagen Leuten, wenn die berechtigte Interessen wahrnehmen, sie sollen wieder
in ihre Länder zurückkehren?
Mal unabhängig davon, dass das eine unverschämte Reaktion auf ein berechtigtes Anliegen ist, stünde Ihnen die auch nicht zu!
Hätte ich gewußt was das hier für Abzieher sind, wäre ich übrigens nie gekommen geschweige denn
hätte auch nur einen Cent investiert.
Jetzt sollen die mal mit dem Einsperren und Aussperren so weiter machen, dann
sind die bald da wo sie vor dem EU-Beitritt waren:
Eselkarren, trocken Brot, Oliven und billigen Wein!
Aber da gehören die dann auch hin, wenn die hier nicht freundlicher und korrekter werden!
Re: Müllgebühren: bitte keine persönlichen Anfeindungen
Jörg, am 14.05.2020 um 13:37 Uhr
Herr Berger,
Was läuft bei Ihnen falsch? Halten Sie sich mal etwas zurück mit Ihren Beleidigungnen. Jetzt bin ich auch noch ungebildet. Toll, Sie kennen mich nicht mal, um das nur ansatzweise beurteilen zu können. Aber Ihre Sprüche und Klugscheißerei kennen sicher andere auch und Sie werden wohl nur wenig bis keine Freunde haben, wenn Sie sich schon erdreisten über Fremde solche Urteile zu bilden. Ist wirklich gut wenn Sie an Ihrer Rückkehr schnell arbeiten. Was ich immer noch nicht verstehe, wahrscheinlich, wie Sie sagen mangels Bildung, oder wie ich denke mangels richtiger Auslegung durch Sie, weil Sie nun mal ein Streithammel sind, was bitte verstehen Sie unter Sozialneider? Wie kommen Sie auf so was? Und wo denken Sie daß ich den Unterschied nicht kenne zwischen Legislative und Exekutive? Darum ging es in meinem Brief überhaupt nicht und Sie waren bis jetzt auch nicht im Focus, aber da wollen Sie wohl mit aller Macht sein. Nur um das mal ganz klar zu sagen, daß man ihr Anliegen reklamiert ist ja in Ordnung, nur die Verbindung zu den Geschäften kann man so nicht ziehen, da es da ganz andere Gebühren in der Höhe sind. Und noch was, da Sie sich so furchtbar darüber aufregen, vlt. Liegt es ja doch daran, daß Sie kein Geld haben, tut mir leid für Sie, da haben Sie dann wohl in Ihrem Leben nicht alles so richtig gemacht oder man hat Ihnen ob Ihres Charakters nie die Chance gegeben. Bitte demonstrieren Sie und reklamieren Sie die Nichtzahlung der Müllgebühren, bei Erfolg sagen Sie bitte hier Bescheid, dann haben wir alle was davon. Und ansonsten Versuchen Sie, auch wenn es Ihnen sicher schwerfällt Ihre persönlichen Anfeindungen zu unterlassen.
Re: Müllgebühren reduzieren: keine alte Hütte in Spanien
Erika, am 14.05.2020 um 01:42 Uhr
Berger
Sie täuschen sich gewaltig.
Weder habe ich eine alte Hütte in Spanien gekauft, noch bezahle ich nicht hinterfragte Rechnungen, noch lebe ich in Spanien.
Ich werde mich aber auch weiterhin an Leserbriefen amüsieren!
Re: Müllgebühren reduzieren: wenn nicht ist das Beschiß!
Berger, am 13.05.2020 um 10:26 Uhr
# Joerg
Es bleibt dabei: Sie haben nicht die Bildung um zwischen Exekutive und Legislative zu unterscheiden
und sind in meinen Augen ein Sozialneider!
Eine Dienstleistung, die nicht erbracht wurde, braucht auch nicht bezahlt werden! Das ist geltendes Recht!
Die Bürgermeister scheinen da aber nicht von allein drauf zu kommen oder haben genauso wenig Bildung wie Sie, Rolf, um das zu wissen. Als Dienstleister böte man das natürlich von sich aus an, sonst wäre es unter Umständen sogar Betrug!
Also ist es legitim, an die Stadt heranzutreten und um eine Ermäßigung für den Zeitraum zu bitten, in dem zwangsbedingt kein Müll produziert werden konnte.
Die Verunglimpfung der Leute, die zu Recht eine Rückzahlung anmahnen, spricht Bände.
#Erika
Das trifft auch auf Sie zu. Leute wie sie haben hier jahrzentelang jede Rechnung ungefragt bezahlt, sodaß sich die IBI z.B. verzehnfachen konnte.
Dem Anschein nach sind sie auch eine von denen, die sich viel auf ihre alte Hütte, mal für wenig Geld gekauft und nie was dran gemacht, einbilden.
Ein Land, in dem die Leute so abgezogen werden wie in Spanien, ist mir noch nicht untergekommen und nicht zu empfehlen!
Ihr dummer Spruch man solle "zurückkehren" hätte fatale Folgen, wenn er von allen beachtet würde, denen das schon primitiv an den Kpf geworfen wurde.
Für mich haben die Leute hier keine Klasse, und das ist es auch!
Man arbeitet an der Rückkehr!
Re: Müllgebühren reduzieren? - lieber nach Hause zurueckkehren
Erika, am 12.05.2020 um 00:33 Uhr
Jörg
Gratulation, endlich mal jemand der den kleinen "Möchtegerne" und "Besserwissern" sehr anständig die Meinung sagt!
Wenn die paar Euros für die Müllabfuhr nicht mehr tragbar sind, sollte man sich besser in heimischen Gefilden aufhalten.
Seit vielen Jahren lese ich täglich die Beiträge im Forum. Köstlicher kann man sich wirklich nicht unterhalten!!!
Re: Müllgeb. reduzieren: Wie machen Sie es im Herkunftsland?
Florian, am 11.05.2020 um 02:12 Uhr
Ein Vorschlag Herr Stüssi, melden Sie
doch einfach die Müllgebühren für den Zeitraum indem Sie nicht in Spanien sind ab
und wenn Sie wieder hier sind erneut an.
Wie handhaben Sie es in ihrem Herkunftsland?



Re: Müllgebühren: fraglich, ob sich Spanien wirtschaftlich erholt
Jörg, am 10.05.2020 um 11:40 Uhr
Herr Berger,
Ich hatte Sie nicht angesprochen. Ich habe auch nichts behauptet, was Sie als falsch darstellen. Wenn Sie sich nicht im Griff haben bei persönlichen Angriffen, dann schreiben Sie besser nichts.ich habe meine Meinung zu dem Leserbrief des Herrn Stüssi gegeben und bleibe dabei. Ihre Wohnsituation war dabei von mir in keinster Weise bekannt oder in Betracht gezogen worden. Vielleicht ist es besser wenn Sie Ihr Geld woanders ausgeben. Ich glaube Spanien hat dringendere Probleme, die durch den meiner Meinung unnötig ausgerufenen Notstand inzwischen entstanden sind. Ob sich das Land wirtschaftlich davon erholen wird ist mehr als fraglich und hinter den zerstörten Existenzen stehen Menschen, die Ihr Problemchen gerne im Tausch hätten. Also, bleiben Sie etwas gelassener, ich greife Sie doch auch nicht an. Und nur so nebenbei, im Gegensatz zu vielen anderen geht es mir glücklicherweise gut und nichts liegt mir ferner als sozialer Neid, das ist dummes Geschwätz.
Re: Müllgebühren reduzieren, sonst ist das Beschiss!
Berger, am 09.05.2020 um 00:10 Uhr
#Jörg
Wann habe ich gesagt ich kann mir "erlauben" mein Anwesen 7 Monate im Jahr leerstehen zu lassen? Sind Sie ein Sozialneider? Ich möchte lediglich für die Zeit, in der die Regierung (!), und nicht die Legislative, wie von Ihnen fälschlicherweise behauptet, einen ausgesperrt, eine Reduzierung der Müllgebühren. Für die Geschäftsleute gilt selbiges. Die Städte und Kommunen bekommen für den Müll die Rechnung per Gewicht. Also ist das leicht zu rechnen. Wer einen nicht ins Haus lässt sorgt auch dafür, dass kein Müll da ist und zahlt entsprechend weniger an die Abfallwirtschaft. Poquet und die anderen Bürgermeister sollen das auf den Weg bringen. Ansonsten wäre das eine ungerechtfertigte Berricherung bzw.
Beschiss!
Re: Müllgebühren Geschäfte/Residenten: Vergleich nicht möglich
Jörg, am 08.05.2020 um 00:03 Uhr
Herr Stüssi,
Entschuldigen Sie bitte, aber Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen. Als Privatmann ist es Ihr Privatvergnügen wie lange Sie Ihr Haus im Leerstand haben. Der Gesetzgeber geht davon aus, daß die Privatfamilien natürlich weiterhin Müll während der zuHause Phase produzieren. Die Geschäftsleute, die ihre Geschäfte nicht öffnen dürfen verkaufen nix und produzieren auch keinen Müll. Und nur zur Info, die Müllgebühren sind selbst für kleine Büros, die weitaus weniger Müll produzieren als ein Privathaushalt knapp vier mal höher. Also bei den geringen Müllgebühren für Privathaushalte wird es Sie wohl nicht so hart treffen, wenn Sie sich erlauben können Ihr Anwesen 7 Monate im Jahr leer stehen zu lassen.
Re: Müll: wenigstens Monate ersetzen, die man uns fern hält
Berger, am 07.05.2020 um 00:00 Uhr
Richtig. Zumindest sollten die uns die Monate verlassen, die sie uns von hier fernhalten, weil wir da sicher keinen Müll produzieren. Wahrscheinlich liegt das daran, dass wir Ausländer sind. Mit denen kann man es doch machen! Poquet aus Benissa und die anderen sollten sich was schämen! Aber Benissa ist nicht der einzige Ort auf der Welt, wo man sein Geld ausgeben kann, wenn Sie verstehen was ich meine!
Re: Müllgebühren reduzieren: meine Wohnung seit 8 Wochen leer
R.Martin, am 06.05.2020 um 20:49 Uhr
Das sehe ich auch so. Meine Wohnung steht seid 8 Wochen leer.
Wie so Müllgebühren und Stromzählergebühren???