COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Zwei Profi-Rennradler von Auto angefahren - Krankenhaus
Rennradfahrer angefahren: immer schlimm, aber...
Bettina, am 07.01.2020 um 00:57 Uhr
Immer schlimm wenn solch ein Unfall passiert.Leider fahren viele Rennradfahrer wie die Schweine.Halten nicht an roten Ampeln und auch sonst nicht den Verkehrsregeln gemäß. Finde das viel zuviele sogenannten Profis den Verkehr behindern.
Re: Rennradfahrer angefahren: Ruecksicht oft nur untereinander
Jörg, am 07.01.2020 um 00:57 Uhr
Respekt ist gut. Es tut mir leid für die Verletzten, aber ich muß Bettina Recht geben. Viele der sogenannten Profis kennen nur Rücksicht untereinander aber nicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Muß man denn zu zweit nebeneinander mit 15 km/h den Berg hochkrauchen wissentlich hinter sich eine Autoschlange zu haben? Rücksicht und Respekt ist dringend gefordert, aber dann auch beidseitig. Ich zahle für meine Fahrzeuge teilweise erhebliche Kfz Steuern damit ich die Straße benutzen kann. Was zahlt eigentlich so eine Profimannschaft wenn Sie Kilometerlang im Pulk fahren und niemand die Möglichkeit hat vorbei zu fahren trotz Termine? Mein Verständnis für den Profiradsport auf öffentlichen Straßen hält sich sehr in Grenzen.
Re: Rennradfahrer angefahren: fahren oft sehr ruecksichtslos
H.M., am 07.01.2020 um 00:57 Uhr
Ehrlich gesagt , wundert es mich nicht wirklich.
Gebe meiner Vorkommentatorin völlig recht.
Fahren oft sehr rücksichtslos, überqueren ohne sich umzuschauen , Rote Ampeln , Zebrastreifen etc. - unbekannt . Fahren zu zweit nebeneinander mit 4km/h eine Steigung hinauf. Im Schlepptau eine Autoschlange . Alles uninteressant ... Scheinbar fühlen sie sich unzerstörbar?! Scheinbar auch uninteressant ... ?!